Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Streunerkatzenmobil von Vier Pfoten ist wieder in Wien unterwegs

Das Streunerkatzenmobil ist wieder on tour
Das Streunerkatzenmobil ist wieder on tour ©VIER PFOTEN
Ab sofort sind die Experten der Tierschutzorganisation Vier Pfoten nach ihrer Winterpause wieder mit ihrem Streunerkatzenmobil unterwegs. Im Rahmen des gemeinsamen Projekts mit der Stadt Wien fangen sie streunende Samtpfoten ein, um sie tierärztlich betreuen und kastrieren zu lassen.
Das Streunerkatzenprojekt
Katzenhotels für Streuner
25 Jahre Vier Pfoten
Aktion gegen Welpenhandel

Mit dem Streunerkatzenmobil werden die streunenden Samtpfoten zu jenen TierärztInnen zu bringen, die die Tiere ehrenamtlich untersuchen und kastrieren. Im Anschluss an die tierärztliche Versorgung werden die Katzen wieder in ihr Revier zurückgebracht.

Ziel: Katzen vor der Paarungszeit kastrieren

“Es ist wichtig, dass wir so viele Katzen wie möglich kastrieren, bevor mit den frühlingshaften Temperaturen die Paarungszeit beginnt”, sagt Indra Kley, als Vier Pfoten-Kampagnenleiterin für das Projekt verantwortlich. Streunerkatzen sind längst kein südeuropäisches Phänomen mehr. Auch in Wien steigt die Population stetig an, wenn auch viele Tiere ursprünglich ausgesetzte Hauskatzen sind.

Streunerkatzenmobil fährt durch Wien

Wenn man es verabsäumt, mit einem nachhaltigen Geburtenkontrolle-Programm gegenzusteuern, vermehren sich die Tiere extrem schnell. Das war auch der Grund, warum im vergangenen Frühjahr die Stadt Wien gemeinsam mit Vier Pfoten dieses wichtige Projekt gestartet hat.

Indra Kley: “Unsere jahrelange internationale Erfahrung zeigt, dass die einzig sinnvolle und humane Methode, das Wachstum der Streunerkatzen-Kolonien einzudämmen, die Kastration sowohl von männlichen als auch weiblichen Katzen ist.”

Vier Pfoten-Projekt: Mehr als nur Kastration

Das Vier Pfoten Streunerhilfeprojekt in Wien geht aber über Kastration hinaus: So kümmern sich die Tierschützer auch darum, dass die Katzen im Winter eine geschützte Rückzugsmöglichkeit haben.

“Wir haben dafür vor Frosteinbruch weitere 20 so genannte Katzenhotels aufgestellt”, berichtet Indra Kley. Die Tierschutzorganisation verteilt auch Futterspenden an jene Personen, die regelmäßig die streunenden Katzen füttern. “Wir stehen mit diesen hilfsbereiten Menschen natürlich in intensivem Kontakt, ebenso wie mit den TierärztInnen”, so Kley.

Eine Hotline für Wiens Streunerkatzen

Vier Pfoten bittet all jene tierliebenden WienerInnen, die Streunerkatzen an fixen Standorten füttern und beim Projekt mithelfen wollen, die eigens dafür eingerichtete Streunerkatzen-Hotline 0664 45 22 430 anzurufen.

Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr besetzt. 

Mehr zum Thema Streunerkatzen und Co. finden Sie auf der Vier Pfoten-Website.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Streunerkatzenmobil von Vier Pfoten ist wieder in Wien unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen