Streit um Plakatflächen

Keine Augenweide: Gewista-Plakatflächen säumen den Eingangsbereich von Schönbrunn – sehr zum Leidwesen der Geschäftsführung.

Entlang der Schlossallee reiht sich ein Gewista-Plakat nach dem anderen. Die Geschäftsführung des Schlosses Schönbrunn sowie die Werbeplakat-Firma Gewista wollen nun ihre Differenzen beilegen: Laut orf.at kritisierte Schönbrunn-Geschäftsführer Franz Sattlecker die Plakatflächen auf das heftigste und sprach sich für die Entfernung derselbigen aus. Die Gewista hat nun die Beseitigung der Flächen um den Eingangsbereich zugesichert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Streit um Plakatflächen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen