AA

Streit am Karlsplatz: Taxifahrer zückt Schusswaffe

Ein Taxilenker zückte bei einem Streit am Karlsplatz eine Waffe
Ein Taxilenker zückte bei einem Streit am Karlsplatz eine Waffe ©VIENNA.AT (Sujet)
Am Sonntagabend kam es zu einem Streit zwischen zwei Autofahrern in der Wiener Innenstadt. Ein Taxilenker und der Beifahrer des anderen Wagens begannen, sich zu beschimpfen - daraufhin holte Ersterer eine Pistole aus dem Kofferraum.

Zu der Auseinandersetzung am Karlsplatz kam es am Sonntag kurz vor 20:00 Uhr. Zwei Autofahrer fühlten sich von der Fahrweise des jeweils anderen derart provoziert, dass es zu einem verbalen Streit zwischen einem Taxilenker und dem 30-jährigen Beifahrer des Privatfahrzeuges kam.

Griff zur Waffe bei Streit am Karlsplatz

Nach gegenseitigen Beschimpfungen auf offener Straße ging der 48-jährige Taxler plötzlich zu seinem Kofferraum, holte eine Pistole hervor und sagte: “Komm, fass mich an.” Dabei zeigte der Lauf der Waffe in Richtung Boden.

Der 30-Jährige bekam es mit der Angst zu tun und stieg wieder in das Fahrzeug seines Schwagers. Auch der Taxifahrer setzte sich in sein Fahrzeug und fuhr weiter. Die vom 30-Jährigen alarmierte Polizei konnte den 48-jährigen Taxilenker kurz darauf am Stadtpark anhalten. Die Schusswaffe, die der Mann legal besessen hatte, war zu diesem Zeitpunkt nicht geladen und wurde vorläufig sichergestellt. Louis A. wurde infolge des Vorfalls am Karlsplatz angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Streit am Karlsplatz: Taxifahrer zückt Schusswaffe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen