Streik in Italien betrifft Österreich

Ein vom autonomen Gewerkschaftsverband organisierter 24-stündiger Streik der italienischen Eisenbahner hat Auswirkungen auf Österreich.

Über den Grenzübergang Brenner werden laut ÖBB folgende Züge nach

ihrem Fahrplan verkehren, wobei der IC 281 in Innsbruck warten und

nach Ende des Streiks losfahren wird:

 

EC 85 Michelangelo von München nach Roma

EC 84 Michelangelo von Roma nach München

IC 281 Val Gardena von München nach Bozen

 

Nur bis und ab Innsbruck fahren folgende Garnituren:

 

EN 289 von München nach Firenze 11.12./12.12.

EN 288 von Firenze nach München 11.12./12.12.

EN 287 Capri von München nach Neapel 11.12./12.12.

EN 286 Capri von Neapel nach München 11.12./12.12.

EC 87 Tiepolo von München nach Venezia 12.12.

EC 89 Leonardo da Vinci von München nach Milano 12.12.

EC 88 Leonardo da Vinci von Milano nach München 12.12.

EC 83 Paganini München nach Verona 12.12.

EC 86 Tiepolo von Venezia nach München 12.12.

EC 80 Garda von Verona nach München 12.12.

EC 81 Garda von München nach Verona 12.12.

EC 82 Paganini von Verona nach München 12.12.

IC 281 Val Gardena von München nach Bozen 11.12.

IC 280 Val Gardena von Bozen nach München 12.12.

Bei diesen beiden ist die Ersatzbeförderung mit Zug nur bis/ab Matrei

und Steinach in Tirol möglich

ß

Ein Schienenersatzverkehr mit Bahn-Bussen wird – so die

Bundesbahnen – die Verbindung Innsbruck – Lienz über Südtirol

aufrechterhalten.

Die beiden via Tarvis geführten Verbindungen

ß

EN 236 San Marco von Venedig nach Wien

EN 237 San Marco von Wien nach Venedig

ß

gehen ab bzw. bis Villach Hauptbahnhof. Für den EN 237 wird eine

Weiterbeförderung (gegen Entgelt) nach Venedig mit Bahn-Bussen

angeboten. Der italienische Fahrpreis wird von den dortigen

Eisenbahnen zurückerstattet, was laut ÖBB keine Mehrkosten für

Reisende bedeutet.

Keine Probleme erwarten die Bundesbahnen für:

 

EN 235 Remus von Wien nach Rom

EN 234 Remus von Rom nach Wien

EC 30 Carlo Goldoni von Venedig nach Wien

EC 31 Carlo Goldoni von Wien nach Venedig

 

Diese sollen trotz Streik planmäßig unterwegs sein.

Genaue Auskünfte über den letzten Stand der Beeinträchtigungen,

sind beim ÖBB-MobilitätsCallCenter unter 05-1717 (ohne Vorwahl zum

Ortstarif) telefonisch zu erfragen oder über die ÖBB-Homepage

http://www.oebb.at nachzulesen.

APA) – Ein vom autonomen Gewerkschaftsverband organisierter

24-stündiger Streik der italienischen Eisenbahner wird nicht ohne

Auswirkungen auf Österreich bleiben, obwohl nicht klar ist, wie viele

der 120.000 Beschäftigten sich dem am Donnerstag um 21.00 Uhr

beginnendem Arbeitsausstand anschließen werden.

Über den Grenzübergang Brenner werden laut ÖBB folgende Züge nach

ihrem Fahrplan verkehren, wobei der IC 281 in Innsbruck warten und

nach Ende des Streiks losfahren wird:

 

EC 85 Michelangelo von München nach Roma

EC 84 Michelangelo von Roma nach München

IC 281 Val Gardena von München nach Bozen

 

Nur bis und ab Innsbruck fahren folgende Garnituren:

 

EN 289 von München nach Firenze 11.12./12.12.

EN 288 von Firenze nach München 11.12./12.12.

EN 287 Capri von München nach Neapel 11.12./12.12.

EN 286 Capri von Neapel nach München 11.12./12.12.

EC 87 Tiepolo von München nach Venezia 12.12.

EC 89 Leonardo da Vinci von München nach Milano 12.12.

EC 88 Leonardo da Vinci von Milano nach München 12.12.

EC 83 Paganini München nach Verona 12.12.

EC 86 Tiepolo von Venezia nach München 12.12.

EC 80 Garda von Verona nach München 12.12.

EC 81 Garda von München nach Verona 12.12.

EC 82 Paganini von Verona nach München 12.12.

IC 281 Val Gardena von München nach Bozen 11.12.

IC 280 Val Gardena von Bozen nach München 12.12.

Bei diesen beiden ist die Ersatzbeförderung mit Zug nur bis/ab Matrei

und Steinach in Tirol möglich

 

Ein Schienenersatzverkehr mit Bahn-Bussen wird – so die

Bundesbahnen – die Verbindung Innsbruck – Lienz über Südtirol

aufrechterhalten.

Die beiden via Tarvis geführten Verbindungen

 

EN 236 San Marco von Venedig nach Wien

EN 237 San Marco von Wien nach Venedig

 

gehen ab bzw. bis Villach Hauptbahnhof. Für den EN 237 wird eine

Weiterbeförderung (gegen Entgelt) nach Venedig mit Bahn-Bussen

angeboten. Der italienische Fahrpreis wird von den dortigen

Eisenbahnen zurückerstattet, was laut ÖBB keine Mehrkosten für

Reisende bedeutet.

Keine Probleme erwarten die Bundesbahnen für:

 

EN 235 Remus von Wien nach Rom

EN 234 Remus von Rom nach Wien

EC 30 Carlo Goldoni von Venedig nach Wien

EC 31 Carlo Goldoni von Wien nach Venedig

 

Diese sollen trotz Streik planmäßig unterwegs sein.

Genaue Auskünfte über den letzten Stand der Beeinträchtigungen,

sind beim ÖBB-MobilitätsCallCenter unter 05-1717 (ohne Vorwahl zum

Ortstarif) telefonisch zu erfragen oder über die ÖBB-Homepage

http://www.oebb.at nachzulesen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Streik in Italien betrifft Österreich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.