Strecke Wien-Warschau: Zug entgleiste in Polen

Zug auf dem Weg von Wien nach Warschau entgleist
Zug auf dem Weg von Wien nach Warschau entgleist ©Bilderbox/Symbolbild
Nahe der polnischen Stadt Chybie ist Mittwochmittag ein Zug, der sich auf dem Weg von Wien nach Warschau befand, entgleist.

Laut einem Sprecher der Polnischen Staatsbahnen (PKP) hat sich dabei niemand ernsthaft verletzt. Die Pressesprecherin der ÖBB, Sarah Nettler, bestätigte den Unfall gegenüber der APA. Fünf der sechs Waggons des EuroCity 104 “Sobieski” waren entgleist, aber nicht umgekippt. Laut der Online-Ausgabe der polnischen Zeitung “Gazeta” wurden die Passagiere von Ärzten versorgt, ins Krankenhaus musste niemand gebracht werden. Ein Ersatzbus brachte die Reisenden nach Katowice, von wo sie ein Zug nach Warschau bringen sollte.

Im Zug saßen auch Österreicher

Bei dem entgleisten Eurocity handelt es sich um einen Kooperationszug von den ÖBB gemeinsam mit der Tschechischen Bahn CD und der polnischen PKP. “Sobald ein Zug die Grenzen Österreichs überschreitet, gehört er nicht mehr zu den ÖBB“, sagte Nettler. Es habe sich um polnische Waggons gehandelt. Laut dem Angehörigen einer Passagierin sind auch Österreicher betroffen. “Meine Frau und weitere Reisende wurden von der örtlichen Feuerwehr mit Getränken versorgt”, sagte der Mann der APA.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Strecke Wien-Warschau: Zug entgleiste in Polen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen