Stranzl fehlt Gladbach wegen Schädelprellung

Großkreuz zog sich Muskelbündelriss zu
Großkreuz zog sich Muskelbündelriss zu
Ohne Abwehrchef Martin Stranzl gastiert der Tabellendritte Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr) im Auftaktschlager der 20. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga bei Schalke 04. Der 34-jährige Burgenländer hat sich am Dienstag beim Heimsieg gegen den Abstiegskandidaten Freiburg (1:0) eine Schädelprellung zugezogen, als er unglücklich vom Ball getroffen wurde.


“Schade, dass er ausfällt. Aber wir haben einen Plan, wie wir ihn ersetzen”, versicherte Trainer Lucien Favre. Die Gladbacher wollen ihre Siegesserie seit der Winterpause auch ohne ihren Kapitän auf drei Spiele ausbauen. Allerdings hat auch Schalke Rang drei und damit einen Platz in der Champions League im Visier. Bei Meister Bayern München erreichten die Gelsenkirchner zuletzt ein 1:1.

“Wenn wir ähnlich gut auftreten wie gegen die Bayern, werden wir auch was Zählbares mitnehmen”, meinte Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes. Zwei Punkte fehlen den Schalkern auf Mönchengladbach. Von den vergangenen acht Ligaspielen hat der Tabellensechste aber nur eines verloren. ÖFB-Kapitän Christian Fuchs hat im 3-5-2-System von Trainer Roberto Di Matteo zuletzt auf der linken Mittelfeldseite überzeugt.

Fußball-Bundesligist-Schlusslicht Borussia Dortmund muss sechs Wochen auf Kevin Großkreutz verzichten. Wie BVB-Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag mitteilte, hat sich der deutsche Teamspieler beim 0:1 (0:0) des Tabellenletzten gegen den FC Augsburg einen “kleinen Muskelbündelriss” zugezogen. Er war deshalb in der 60. Minute der Mittwoch-Partie ausgewechselt worden.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Stranzl fehlt Gladbach wegen Schädelprellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen