Stradivari-Raub aufgeklärt!

Das kostbare Musikinstrument, welches nach Georgien verschickt werden sollte, wurde nun sichergestellt. Den Tätern wurde bei der Post der gestohlene Koffer zum Verhängnis, dessen Absender zu einer Wiener Wohnung führte.

Die Stradivari-Geige ist gefunden. Sie wurde am Dienstag in einer Wiener Wohnung sichergestellt, bestätigte die Polizei heute Früh. Nach umfangreichen Ermittlungen erfolgte die Festnahme einer Einbrecherbande nach zahlreichen Wohnungseinbrüchen. Die Beamten nahmen Temur O. (29), Zviadi M. (32), Gia G. (27), Lave L. (25), Hodari G. (29) und David G. (21) fest.

Im Zusammenhang mit dieser Amtshandlung konnten die am 29. Mai gestohlenen Geigen samt Geigenbögen, darunter auch die wertvolle Stradivari im Wert von bis zu 2,5 Millionen Euro, aufgefunden werden. Sechs Georgier seien festgenommen worden. Ermittlungen zu Hintermännern würden laufen.

Die Täter hatten unter anderem außer der Stradivari noch eine rund 120.000 Euro teure Vuillaume-Geige mitgehen lassen.

Den Männern sei ein Koffer, den sie in der Wohnung des Musikers Altenburger gestohlen hätten, zum Verhängnis geworden. Denn das bei der Post aufgegebene Paket mit dem Koffer des Musikers hätten die Polizisten herausgefischt. Ermittlungen hätten gezeigt, dass das Paket nach Georgien gehen sollte. Und: Der Absender habe zu einer Wiener Wohnung geführt.

Kriminalisten legten sich dort auf die Lauer, stürmten Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr die Unterkunft und fanden die Stradivari.

Über die Hintergründe des Falles und die Details der erfolgten Aufklärung wurde heute um 9.00 Uhr bei einer Pressekonferenz in Anwesenheit von Herrn Bundesminister Günther Platter im Großen Saal der Bundespolizeidirektion Wien (Schottenring 7-9) genauer berichtet. Im Rahmen der Pressekonferenz wurde auch die Rückgabe der gestohlenen Geigen an den rechtmäßigen Besitzer erfolgen. Vor allem der Stradivari-Besitzer, Solist Christian Altenburger, freute sich, seine geliebte Violine wieder in Händen halten zu dürfen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Stradivari-Raub aufgeklärt!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen