Strache bezeichnet BZÖ als politische Totgeburt

Heinz-Christian Strache |&copy APA
Heinz-Christian Strache |&copy APA
FPÖ-Chef Strache will die Partei bis 2007 schuldenfrei machen. Im „Standard“ bezeichnet Strache das BZÖ als „politische Totgeburt, die überall unter der Wahrnehmungsgrenze liegt“.

Im Gegensatz dazu bekomme die FPÖ von Woche zu Woche ein besseres und stärkeres Profil in der Öffentlichkeit. Zum Kärntner Landeshauptmann meinte Strache, “Jörg Haider sollte irgendwann einmal an die Pension denken”.

Beim geplanten Schuldenabbau seien jene Gelder eingerechnet, die man durch gewonnene Klagen gegen Ex-FPÖ-Mitglieder wie Susanne Riess- Passer oder Haider erwartet. Er bereue jedenfalls „nichts – keine Stunde, keine Minute. Ein leichter Schritt war das natürlich nicht, weil meine Vorgänger so verantwortungslos gehandelt haben und ein Chaos samt Schuldenberg hinterlasse haben. Diese Probleme haben wir aber in sehr kurzer Zeit gut gelöst“, so Strache.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Strache bezeichnet BZÖ als politische Totgeburt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen