Stirbt der "coole Onkel"?

Noch rätselt man, wie die Produzenten von "Mein cooler Onkel Charlie" ihren bisherigen Hauptdarsteller verschwinden lassen wollen. Doch die Anzeichen verdichten sich: Charlie Sheen soll eines tragischen Todes sterben ...

Seit im vergangenen Mai bekannt gegeben wurde, dass Charlie Sheen in “Two And A Half Men” (wie die Serie überall außer hierzulande heißt, Anm.) von Ashton Kutcher ersetzt werden wird, brodelt es in der Gerüchteküche: Wie wird Charlie aus “seiner” Serie ausscheiden? Wird er auswandern? Oder etwa sterben?

Wurde zuerst noch vermeldet, dass der “coole Onkel” mit seiner Freundin/Nachbarin/Stalkerin Rose für immer nach Europa fliegt, so heißt es jetzt, Sheens-Intimfeind Chuck Lorre, der Schöpfer der Sitcom (im Foto oben links) wolle quasi auf Nummer Sicher gehen und seinen Ex-Hauptdarsteller sterben lassen.

Tödlicher Autounfall?

Wie ein Informant der Website TMZ.com erzählte, plane der Autor und Produzent demnach, Charlie mit seinem Auto über eine Klippe stürzen zu lassen, was ein zusätzlicher Seitenhieb auf Sheens Leben wäre: bereits zweimal landete ein Wagen des Schauspielers im Straßengraben. Beide Male wurde das Auto dort von der Polizei verlassen aufgefunden und beide Male erklärte Charlie Sheen hinterher, das Fahrzeug sei ihm zuvor gestohlen worden … was ihm wohl nur die wenigsten glaubten, schon allein, weil die angeblichen Täter nie gefunden wurden.

Doch auch andere “Todesszenarien” für Mister Harper alias Sheen soll Chuck Lorre derzeit im Auge haben. Noch haben die “Two And A Half Men”-Verantwortlichen ja auch Zeit: erst am 5. August ist Drehbeginn für die neuen Folgen.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen