Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stimmen zum Spiel: Austria Wien gegen Red Bull Salzburg mit 0:2

Austria blieb gegen die Bullen torlos.
Austria blieb gegen die Bullen torlos. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Am Sonntag musste sich die Wiener Austria im Heimspiel gegen Meister Red Bull Salzburg mit 0:2 geschlagen geben. Hier die Stimmen zum Spiel.
Die besten Bilder des Spiels
Austria mit Niederlage gegen RB Salzburg
Das Match in Bildern

Auch die Wiener Austria konnte Salzburg nicht stoppen. Zwar ärgerten die Wiener den Bundesliga-Dominator beim 0:2 vor heimischen Publikum lange Zeit, letztlich fuhr der Favorit aber einen verdienten zwölften Sieg im 14. Spiel ein. Die Austria freute sich nach der fünften sieglosen Partie in Folge, eine “europäische Spitzenmannschaft” kontrolliert zu haben, blieb aber offensiv vieles schuldig.

85 Minuten lang schaffte es die Austria erstaunlich oft, die Lauf- und Passwege der Salzburger rund um den Strafraum zu verbauen und kam auch selbst zur einen oder anderen Konterchance. Dann aber stand Xaver Schlager zum Abstauber goldrichtig. “Der Ball hätte auch ganz woanders hinhüpfen können, dann geht es vielleicht 0:0 aus”, sagte der Torschütze zum 1:0 im Anschluss und sprach von “Kleinigkeiten”, die ein Spiel entscheiden würden. “Aber die muss man sich erarbeiten. Wir haben uns das erarbeitet.”

Austria Wien torlos gegen RB Salzburg: Stimmen zum Spiel

Thomas Letsch (Austria-Trainer): “Für uns war es wichtig, dass wir eine Reaktion nach dem letzten Spiel zeigen. Es ging darum, dass wir kompakt sind, wenig zulassen und das Zentrum dicht halten. Das ist uns gegen eine Topmannschaft über weite Strecken sehr gut gelungen. Die Kontermöglichkeiten, die wir hatten, hätten wir sicherlich sauberer ausspielen müssen, dann wären vielleicht noch klarere Chancen zustande gekommen. Ärgerlich ist, dass man es so lange schafft – die Jungs kamen schon auf dem Zahnfleisch daher – und es trotzdem nicht reicht.”

Marco Rose (Salzburg-Trainer): “Wir sind sehr glücklich über diesen späten Sieg. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, dass sie heute versucht hat, über 90 Minuten wirklich auf diese drei Punkte zu spielen. Es war ein schwieriges Spiel für uns, Austria Wien war sehr gut eingestellt und hat es uns schwer gemacht, in die entscheidenden Räume vor das Tor zu kommen. Aber wir sind draufgeblieben. Das ist für mich ein Zeichen, dass meine Jungs einfach eine Topmentalität haben und auch körperlich in einer richtig starken Verfassung sind, weil sie hinten raus noch zulegen konnten.”

Xaver Schlager (Salzburg-Torschütze): “Einfach war es nicht. Es war ein intensives, hart geführtes, aber cooles Spiel. Es macht Spaß, mit dieser Intensität Fußball zu spielen. Wenn man dann gewinnt, ist es noch cooler. Ich denke, das Spiel war auf Messers Schneide Mitte zweite Hälfte, da hat die Austria gute Konterchancen gehabt. Wir geben aber nie auf, glauben immer an den Sieg. Eine Aktion kann ein Spiel entscheiden, da arbeiten wir drauf hin.”

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Stimmen zum Spiel: Austria Wien gegen Red Bull Salzburg mit 0:2
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen