Stevens vor Villarreal gewarnt

Zufriedenheit ist für Stevens ein Vulkan
Zufriedenheit ist für Stevens ein Vulkan ©APA (Pfarrhofer)
Salzburg-Trainer Stevens will den schwachen Start des kommenden Europa-League-Gegners Villarreal in die spanische Meisterschaft nicht überbewerten. "Ich weiß, gegen welche Gegner sie gespielt haben", erklärte die Niederländer vor dem Heimspiel gegen die Spanier am Donnerstag. Villarreal hat nach fünf Runden noch keinen Sieg, zuletzt setzte es Niederlagen gegen Bilbao, Real und Deportivo.

“Gegen diese Mannschaften kann man verlieren. Sie haben einen so guten Kader, dass sie am Ende wieder unter den ersten Fünf sein werden”, meinte Stevens. “Die kommen da unten sicher wieder raus.” Im Vorjahr hatte sich Villarreal genau auf diesem fünften Endrang klassiert, nachdem man lange sogar den Großklubs Barcelona und Real Paroli geboten hatte. In der Europa-League-Quali wurde NAC Breda 3:1 und 6:1 abgefertigt, dazu kam in Gruppe G ein mühevoller 1:0-Auftaktsieg gegen Lewski Sofia.

“Auch wir haben unsere ganze Qualität noch nicht gezeigt”, erklärte Stevens. Sein Team ist nach neun Runden mit 20 Punkten Tabellenführer der Bundesliga, hat die EL-Gruppenphase zudem mit einem sensationellen 2:1-Sieg in Rom gegen Lazio eröffnet. “Die Spieler sind aber noch nicht dort, wo sie sein müssen”, sagte der Bullen-Coach. “Zufriedenheit ist ein Vulkan.”

Während bei Salzburg nur die Langzeit-Verletzten Louis Ngwat-Mahop und Karel Pitak fehlen, bangt Villarreal um den angeschlagenen Verteidiger Diego Godin und den an der Achillessehne blessierten Mittelfeldspieler Ariel Ibagaza. Für das erste Heimspiel der Ära Red Bull in einer Gruppenphase waren bis Dienstag 17.000 Karten verkauft. Es darf mit etwa 20.000 Zuschauern gerechnet werden. “Ich hoffe auf die Unterstützung der Fans, denn die werden wir brauchen”, meinte Stevens.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Stevens vor Villarreal gewarnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen