Stephansdom wird besser begreifbar

Die weiten Hallen des Wiener Stephansdoms sind nun auch für blinde Menschen sinnlich erfahrbar: Kunststoff-Reliefkarten, welche die Räumlichkeiten darstellen, liegen nun zur Entlehnung im Dom aus.

In Brailleschrift werden zusätzliche Hinweise gegeben – unter anderem auf einer Broschüre in Blindenschrift, die detailliertere Informationen enthält.

Die Karten wurden nun an Kardinal Christoph Schönborn übergeben. Entwickelt und bezahlt wurden sie vom Lions Club Wien St. Stephan in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Blindeninstitut.

Das Äußere des Stephansdoms können Sehbehinderte bereits seit 2002 mit den Händen begreifen: Seit dieser Zeit steht neben dem Bau ein 1,3 Meter hohes Bronzemodell, das ebenfalls vom Lions Club gesponsert wurde.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stephansdom wird besser begreifbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen