Stephan Turnovszky neuer Weihbischof für Wien

©© www.baden-st-josef.at
Wien bekommt einen neuen Weihbischof. Papst Benedikt XVI. hat den Pfarrer von Baden-Leesdorf, den 43-jährigen ausgebildeten Chemiker Stephan Turnovszky, für diese Aufgabe ernannt.

Dies wurde am Donnerstag zeitgleich im Vatikan und in Wien bekanntgegeben. Turnovskzy wird neben Franz Scharl zweiter Weihbischof in Wien und folgt auf Helmut Krätzl, dessen schon vor längerer Zeit eingereichtes Rücktrittsgesuch vom Papst angenommen worden ist.

Kardinal Christoph Schönborn sagte in einer ersten Reaktion, mit der Ernennung Turnovszkys gehe die “Verjüngung” des österreichischen Episkopats zielbewusst weiter. Der Wiener Erzbischof, der zum Zeitpunkt der Bekanntgabe die Frühjahrsvollversammlung der Bischofskonferenz in Schloss Reichenau leitete, sagte in einem Telefonat mit “Kathpress”: “Wir brauchen beides, die Erfahrung der älteren und den Mut der jüngeren”.

Stephan Turnovszky wurde am 21. Juni 1964 als erstes von drei Kindern seiner Eltern geboren. Er wuchs in Wien-Döbling auf und besuchte dort ein humanistisches Gymnasium. Nach der Matura studierte er an der Technischen Universität in Wien Technische Chemie. Als Chemiker war er zweieinhalb Jahre im Bezirk Melk tätig, bis er seiner Berufung zum Priestertum folgte und 1992 ins Wiener Priesterseminar eintrat. Nach dem Diakonatsjahr in der Pfarre Perchtoldsdorf wurde er am 29. Juni 1998 von Kardinal Schönborn im Stephansdom zum Priester geweiht.

Die ersten beiden Priesterjahre verbrachte er als Kaplan in der Pfarre Jedlesee im 21. Wiener Gemeindebezirk. Anschließend leitete er fünf Jahre lang die beiden Pfarren Großmugl und Herzogbirbaum im Dekanat Stockerau. Seit 1. September 2005 ist Turnovszky Pfarrer von St. Josef in Baden-Leesdorf.

Der Termin seiner Bischofsweihe steht noch nicht fest. Als Aufgabenbereich wird der neue Weihbischof u.a. die Begleitung der Priester übernehmen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stephan Turnovszky neuer Weihbischof für Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen