Stellplatz mieten: Wien am teuersten

In Wien sind Stellplätze am teuersten.
In Wien sind Stellplätze am teuersten. ©pixabay.com
Stellplätze sind in den Innenstädten begehrt und daher kostspielig. In Österreichs Großstädten können die monatlichen Mietsummen für Stellplätze auch mal dreistellig ausfallen.

In einer aktuellen Analyse von immowelt.at wurden die Stellplatzmieten der 5 größten Städte in Österreich untersucht. Den Spitzenplatz mit den höchsten Stellplatzmieten belegt Wien. Bis zu 300 Euro kann ein abgesicherter Tiefgaragenstellplatz monatlich kosten. Insbesondere im 1. Wiener Bezirk sind Parkmöglichkeiten rar gesät – das treibt die monatlichen Mietpreise in die Höhe. An den Randbezirken wie beispielsweise Floridsdorf sind Außenstellplätze schon für 30 Euro zu haben.

Stellplätze: Innsbruck und Linz mit großem Abstand zu Wien

In den weiteren untersuchten österreichischen Großstädten kommen Autofahrer im Vergleich deutlich günstiger weg. Dennoch müssen Autobesitzer mit Mieten von über 100 Euro rechnen. Grundsätzlich gilt: Je näher der Stellplatz im Zentrum liegt, desto höher ist die monatliche Miete. Autobesitzer in Innsbruck zahlen in der Nähe des Inn-Ufers Spitzenpreise von bis zu 150 Euro. An den Rändern der Stadt werden 100 Euro weniger verlangt.

Graz bei Stellplätzen am günstigsten

Hinter Innsbruck liegt Linz mit Mietpreisen von bis zu 125 Euro. Auch dort befinden sich die teuersten Dauerparkplätze im Zentrum – wie im beliebten Rathausviertel oder der Inneren Stadt. Am Stadtrand ist Parken mit Mieten von 50 Euro deutlich preiswerter. Ähnlich sieht es in Salzburg aus mit Höchstpreisen im Zentrum von bis zu 120 Euro. In Salzburger Randbezirken beginnen die Mietpreise für Außenparkplätze bei 40 Euro. Die günstigsten Spitzenpreise in den untersuchten Städten gibt es in Graz. Wer in Graz einen sicheren zentralen Stellplatz mieten möchte, zahlt bis zu 110 Euro. Damit ist der Spitzenpreis in Graz 190 Euro günstiger als in Wien.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Stellplatz mieten: Wien am teuersten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen