AA

Steirer und Frau wegen Suchtgift- und Prostitutionshandels verhaftet

Zwei Steirer und eine aus Wien stammende und in Graz wohnhafte Frau sind in der Steiermark wegen Suchtgift- und grenzüberschreitendem Prostitutionshandel verhaftet worden.

Die 38-Jährige soll von Mitte 2005 bis Feber 2007 etwa 500 Gramm Kokain mit rund 35.000 Euro Reingewinn an einen 40-jährigen Grazer verkauft haben, so die Bundespolizeidirektion Graz. Im Zuge der Ermittlungen konnten zwei Bekannte der Frau geschnappt werden, die fünf Rumäninnen nach Österreich geholt hatten, um sie im Nachtclub der Männer als Prostituierte arbeiten zu lassen.

Wie die Exekutive am Donnerstag mitteilte, wurden die zwei Männer und die Frau – alle drei arbeitslos – bereits am Dienstag festgenommen. Die 38-Jährige steht im Verdacht, auch weitere Konsumenten mit Suchtgift beliefert zu haben. Bei der Festnahme der Frau wurden fünf Gramm Kokain – die für die Kunden vorbereitet waren – und eine Suchtgiftwaage sichergestellt.

Die zwei einschlägig vorbestraften Bekannten der 38-Jährigen – ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz und ein 34 Jahre alter Grazer – hatten im Februar dieses Jahres im Bezirk Deutschlandsberg einen Nachtclub eröffnet. Wie die Ermittlungen ergaben, hatten die Männer fünf Frauen im Alter von 18 und 25 Jahren aus Rumänien nach Österreich gebracht, um sie im Lokal als Prostituierte arbeiten zu lassen. Weil das Geschäft florierte, wollten die beiden einen weiteren Club eröffnen, erhielten aber keine Genehmigung dafür. Die drei zeigten sich zum Teil geständig und wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Steirer und Frau wegen Suchtgift- und Prostitutionshandels verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen