Steirer brach in USA in Fluss ein und ertrank

Ein 47-Jähriger gebürtiger Steirer ist laut "Kronen Zeitung" in den USA mit seinem Paragleiter in einen zugefrorenen Fluss eingebrochen und ertrunken. Das Unglück ereignete sich am Mittwoch im US-Staat New York. Der Hobby-Sportler soll auf dem Wallkill River mehrere sogenannte Flugmanöver ausgeführt haben. Beim dritten Versuch, mit seinem Fluggerät auf der Eisfläche aufzusetzen, brach diese ein.


Nachdem sich der Auswanderer mit Teilen des Paragleiters verheddert hatte, gelang es ihm nicht mehr, sich an die Wasseroberfläche zu retten. Er konnte von Zeugen des Unglücks nur noch tot an Land gezogen werden. Ermittlungen sollen laut den Angaben klären, ob möglicherweise ein Defekt des Paragleiters Auslöser für den Tod des 47-Jährigen war.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Steirer brach in USA in Fluss ein und ertrank
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen