Staus am Oster-Wochenende

Stau &copy Bilderbox
Stau &copy Bilderbox
Am bevorstehenden Osterwochenende ist auf Österreichs Straßen Geduld gefragt. ARBÖ und ÖAMTC warnten am Dienstag vor drohenden Staus vor allem auf der Anreise in die Skigebiete - und zwar bereits ab Gründonnerstag.

Ab Gründonnerstag haben nämlich die Schüler in der Slowakei und Ungarn frei, in Deutschland ist der Karfreitag ein Feiertag.

Staupunkte

Die neuralgischen Stau-Punkte werden laut Autofahrer-Clubs die Rheintal-Autobahn (A14) vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz, die Arlberg-Schnellstraße (A16) zwischen Bludenz und Landeck, die Inntal- Autobahn (A12) zwischen Kufstein und Innsbruck, die Brenner Autobahn (A13) vor der Mautstelle bei Schönberg und die B179 (Fernpass-Straße) zwischen Nassereith und Füssen in Bayern, sowie die Tauernautobahn (A10) zwischen Hallein und Villach sein. Auch auf allen Straßen in den Seitentälern des Inntales, auf der B311 (Salzachtal-Straße) und der B320 im Ennstal dürfte es nur ein langsames Fortkommen geben.

Staus an Grenzstellen

Der ARBÖ befürchtet auch ein starkes Verkehrsaufkommen an den Grenzstellen zu Ungarn in Nickelsdorf und Heiligenkreuz. Auch am Grenzübergang Spielfeld in Richtung Slowenien und Kroatien soll es Staus geben. Eine gute Alternative sei die Grenzstelle in Radkersburg.

Auch in Graz

Auch im Großraum Graz drohe schon vor Ostern ein Verkehrschaos. Auf der A9, Pyhrn-Autobahn, wird laut ÖAMTC noch vor Ostern ein Gegenverkehrsbereich südlich der steirischen Landeshauptstadt eingerichtet: Zwischen Seiersberg und Schachenwald stehen auf drei Kilometern Länge nur zwei Fahrstreifen und kein zusätzlicher Pannenstreifen je Richtung zur Verfügung.

Am Ostermontag verlagert sich dann die Staugefahr in die Ballungszentren. Der Rückreiseverkehr in Richtung Wien wird auf der Südautobahn (A2) ab Baden, auf der Südost-Autobahn (A3) auf der Einmündung in die A2 bei Guntramsdorf, auf der Ost-Autobahn (A4) ab Schwechat und auf der Donau-Ufer-Autobahn (A22) ab Korneuburg heftig sein. Wartezeiten sind auch an vielen Grenzübergängen zu Ungarn und Tschechien garantiert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Staus am Oster-Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen