Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Staugefahr in Wien: 13.815 Baustellen im Sommer 2013 in der Hauptstadt

Straßenbauvorhaben der Stadt 2013 - Sommerprogramm
Straßenbauvorhaben der Stadt 2013 - Sommerprogramm ©APA (Sujet)
Die Baustellen-Saison bringt im kommenden Sommer rund 13.815 Baustellen nach Wien. Von den Wienern wird wieder viel Geduld verlangt.
Stauzone Wiener Gürtel
Sanierungsoffensive in Wien
Weichen zum Hauptbahnhof
Nord-Süd-Verbindung

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden am Donnerstag, den 25. April die Straßenbauvorhaben für den Sommer 2013 vorgestellt. Gemeinsam mit Bernhard Engleder, Leiter der MA28 und Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG präsentierte Wiens Vizebürgermeisterin die zentralen Bauvorhaben im Wiener Straßensystem 2013.

Die verkehrsärmeren Sommermonate sind jedes Jahr die Zeit, in der die Stadt Wien die wesentlichen Baustellen im Verkehrsnetz abwickelt. “Um die Auswirkungen auf den Verkehrsfluss möglichst gering zu halten, werden die Baustellen zentral koordiniert und zeitlich und räumlich aufeinander abgestimmt. Bestimmte Ausweichrouten werden für die Dauer der Großvorhaben baustellenfrei gehalten, damit Alternativen für den Verkehr offen bleiben”, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

13.815 Baustellen im Sommer in Wien

Im Jahr 2013 werden in Wien insgesamt 13.815 Baustellen angegangen, davon sind 690 im höherrangigen Straßennetz. Als relevant für den Verkehrsfluss werden 378 eingestuft. Mit der Inbetriebnahme der Unterführung “Eurogate” der A 23-Anschlusstelle Landstraßer Gürtel und der Fertigstellung der Bauarbeiten am Wiedner Gürtel konnten 2013 wesentliche Großprojekte termingerecht fertiggestellt werden.

Größtes Projekt wird in diesem Sommer die Sanierung der Gürtelbrücke sein, die bereits 2012 begonnen wurde und noch bis 2015 fortgeführt wird. Das Gesamtvolumen der Investitionen ins Wiener Straßennetz betragen 2013 121 Millionen Euro. 20 Millionen davon sind Leistungen Dritter. Das Wiener Straßennetz umfasst 6.855 Straßen mit einer Gesamtlänge von 2.765 km. Allein im Zeitraum Jänner bis März hat die MA28 knapp 100.000 Schlaglöcher repariert.

Bauarbeiten auf der A23

Die A 23 Südosttangente Wien steht auch in den kommenden Jahren wieder im Fokus der Sanierungen. In engen Linien, die kaum ein Ausweichen nach links oder rechts zulassen, führt die Tangente durch Wien. Nur bedingt können auf dieser wichtigen Nord-Süd-Verbindung bauliche Verbesserungen zur Staureduktion durchgeführt werden.”Mit der Neugestaltung wird der Verkehr von und zur Tangente von jenem auf dem Kreuzungsplateau und der Straßenbahnlinie 18 entflochten”, konkretisiert Brandtner.

Die Verbindung mit der A 23 ist zukünftig Ampel frei und das reduziert in den Stoßzeiten den Rückstau sowohl auf den Gürtel, als auch auf die Tangente. Zusätz-lich bringt der Umbau eine spürbare Lärmentlastung der Anwohner. Gekostet hat dieses Gemeinschaftsprojekt 80 Millionen Euro. Mit Ende 2013 sind die Arbeiten abgeschlossen. Auch auf der A 22 Donauufer Autobahn baut die ASFINAG 2013. Die Anschlussstelle Kaisermühlen wird dort saniert. Von der Entwässerung bis zu den Rückhaltesystemen wird alles auf den letzten Stand der Technik gebracht.

Die fünf größten Bauvorhaben Wiens

  • 1070 Wien – Burggasse und Lerchenfelder Straße Wiener Linien, MA 31, MA 28
  • 1090 Wien – Hernalser und Währinger Gürtel Wien Energie Stromnetz, MA 31, MA 28
  • 1090 Wien – Gürtelbrücke MA 29
  • 1140 Wien – Kreuzungsplateau Linzer Straße/Hütteldorfer Straße MA 28
  • 1030 Wien – Hauptbahnhof – Arsenalstraße MA 28 10., Gudrunstraße Wien Energie Gasnetz, MA 31, MA 28 10., Sonnwendgasse Wien Energie Fernwärme, MA 28

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Staugefahr in Wien: 13.815 Baustellen im Sommer 2013 in der Hauptstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen