AA

Stau auf A2: Lkw zog Ölspur bei Wiener Neustadt

Das Öl, das der Lkw auf der A2 verloren hatte, musste von der Feuerwehr trockengelegt werden
Das Öl, das der Lkw auf der A2 verloren hatte, musste von der Feuerwehr trockengelegt werden ©Einsatzdoku
Autobahnsperre der A2 am Dienstagmorgen: Ein Leck in einem Tank eines Lkw sorgte in der Nacht auf Dienstag für eine mehrere hundert Meter lange Ölspur bei Wiener Neustadt.
LKW verlor Öl auf der A2

Die Richtungsfahrbahn Graz musste während der Säuberungsarbeiten auf der A2 für etwa eine Stunde gesperrt werden, berichtete die Feuerwehr. Der Verkehr wurde in dieser Zeit bei Wöllersdorf abgeleitet.

Polnischer Lkw zog Ölspur auf A2

Die FF Wiener Neustadt war am Montag kurz vor Mitternacht alarmiert worden. Der polnische Chauffeur eines Sattelschleppers hatte das Leck im Kraftstofftank bemerkt. Noch bevor er auf den Seitenstreifen lenken konnte, verursachte der Defekt eine mehrere Hundert Meter lange Dieselspur auf der Autobahn, so die Feuerwehr.

A2 in Richtung Graz wurde gesperrt

Durch den Einsatz von Bindemittel wurde zunächst verhindert, dass giftiger Treibstoff auch ins Erdreich sickert. Nach der Absicherung durch die Exekutive und die Feuerwehr wurde damit begonnen, die verbleibenden Betriebsmittel umzupumpen um ein weiteres Ausfließen zu verhindern.

Nach dem Umpumpen des Dieselöls aus dem defekten Tank wurde der Autobahnstreifen mittels Hochdruckstraßenreinigung gesäubert und von Schadstoffen befreit. Währenddessen musste die Richtungsfahrbahn Graz in den frühen Morgenstunden am Dienstag gesperrt werden. Nach Entfernung des Fahrzeuges und des Diesel rückte die Feuerwehr wieder ein. Die Feuerwehr stand mit 4 Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Stau auf A2: Lkw zog Ölspur bei Wiener Neustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen