Startschuss für die AniNite 2012 in Wien

Der Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt auf der AniNite.
Der Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt auf der AniNite. ©Vienna.at/Ernst Merkinger
Vom 24. bis 26. August sind in der TU Wien die Manga los: Das Popkultur-Mangafestival “AniNite” findet dann zum bereits zwölften Mal statt. Am Freitag liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, bevor die ersten "Anime-Charaktere" sich unter Gleichgesellte mischen konnten. VIENNA.AT machte einen Besuch bei den Wiener Manga-Fans.
Erste Fotos der AniNite in Wien

Wo sich sonst die Technik-Studenten tummeln, versammeln sich an diesem Wochenende stattdessen die Wiener Fans der japanischen Pop- und Jugendkultur:

Die AniNite 2012 öffnete am Freitag ihre Pforten. Das Motto der diesjährigen Ausgabe lautet “Let’s Dance” und verspricht neben vielen kreativen Kostümen der Besucher auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Berühmte Mangaka zu Gast auf der AniNite

In der TU Wien werden während des Festivals rund 8.000 Besucher erwartet. Darunter auch Stargäste aus Japan, in der Szene wohlbekannt: Es wurden die japanischen Zeichner Nao Yazawa (“Wedding Peach”) und Yoshiki Tonogai (“Doubt”, “Judge”) eingeladen.

Daneben bietet die “AniNite” wieder etliche japanische Spiele, ein umfangreiches Film- und Musikangebot sowie das obligatorische Cosplay, bei dem man sich als Manga- oder Anime-Figur kostümiert. Auch Wettbewerbe in den Bereichen Mode, Fanart, Fanfiction oder Games sollen die Besucher unterhalten. Weitere Informationen zu der Veranstaltung hier.

Red./(ABE)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Startschuss für die AniNite 2012 in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen