Start der Beamten-Gehaltsverhandlungen

Symbolfoto |&copy Bilderbox
Symbolfoto |&copy Bilderbox
Zum Auftakt der Gespräche wird es noch keine konkrete Forderung der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) für die knapp 500.000 Öffentlich Bediensteter geben.

Einen Monat vor den Personalvertretungswahlen des Bundes beginnen Freitag Mittag im Finanzministerium die Beamten- Gehaltsverhandlungen.

Der WIFO-Experte Wolfgang Pollan wird seine Einschätzung volkswirtschaftlicher Rahmenbedingungen darlegen, auf dieser Basis sollen dann in weiterer Folge die Gespräche geführt werden. Für die Regierung wird Finanz-Staatssekretär Finz im Auftrag von Bundeskanzler Schüssel am Verhandlungstisch sitzen.

GÖD-Vorsitzender Neugebauer hatte bereits im August in einem Brief an Schüssel um Aufnahme der Verhandlungen ersucht. Die GÖD fordert für 2005 eine Abgeltung der Inflation und einen angemessenen Anteil am Wirtschaftswachstum. Konkretisiert soll diese Forderung erst später werden. Bei den vorjährigen Gehaltsverhandlungen hatte die GÖD eine Gehaltserhöhung um 1,85 Prozent für heuer erreicht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Start der Beamten-Gehaltsverhandlungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen