Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Starköche präsentierten Klassiker-Kochbuch

Biolek und Witzigmann verbinden die Qualität alter Gerichte mit moderner Küche - Jetzt präsentieren die Beiden ihr gemeinsamen Kochbuch.

Traditionelle Hausmannskost, an den heutigen Stand der Kochkunst angepasst, findet man im neuen Kochbuch „Rezepte wie wir sie mögen“ von Alfred Biolek und Eckart Witzigmann, das am Mittwochabend in Wien vorgestellt worden ist. Das Werk ermöglicht gemäß dem Untertitel „Alte und neue Klassiker“ einerseits das Nachkochen von Altbekanntem und beinhaltet außerdem neue, raffinierte Gerichte.

Die beiden Autoren haben Rezepte von ihren Müttern, Verwandten und anderen erfahrenen Köchinnen gesammelt, nachgekocht, getestet und dabei adaptiert. Bei manchen, wie etwa dem Wiener Schnitzel, sei dies aber gar nicht notwendig gewesen, so Biolek. Die traditionelle österreichische Küche kommt in dem Kochbuch nicht zu kurz:
Meisterkoch Witzigmann stammt aus Österreich, und Bioleks Wurzeln liegen im heutigen Tschechien, von wo die österreichische Küche in der Zeit der Habsburger stakt beeinflusst wurde.

Nach den Trends zu exotischen Speisen und Nouvelle Cuisine würden sich viele Menschen mittlerweile an alte Gerichte erinnern, meinen die Autoren. So soll das Buch vor allem auch junge Leute ansprechen, die einen Gegensatz zu Fast Food suchen. Da die Zubereitung von echten Klassikern oft zeitaufwendig ist, findet man in dem Buch auch schnelle, moderne Kost.

Redaktion: Claus Kramsl

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Starköche präsentierten Klassiker-Kochbuch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.