Starke Regenfälle: Hochwasserzentrale der MA45 wieder im Einsatz

Die Hochwasserzentrale der MA45 wurde wieder besetzt.
Die Hochwasserzentrale der MA45 wurde wieder besetzt. ©dpa (Symbolbild)
Nur drei Wochen nach dem Rekordhochwasser wurde am Dienstag nach den starken Regenfällen der vergangenen Tagen die Hochwasserzentrale der MA 45 in Wien wieder besetzt.
Hochwasser: Alle Infos & Bilder
Video von der Donau

Neben der Hochwasserzentrale der MA 45 wurden auch die Wehranlagen an der Neuen Donau  wieder besetzt. Die Hochwasserspitze im Raum Wien ist aber nun bereits vorbei und wurde in der Nacht auf Mittwoch mit einem Pegelstand von 585 cm bei Korneuburg erreicht. Die Wehrfelder des Einlaufbauwerks Langenzersdorf mussten nicht angehoben werden, es wurde bei dem Wasserstand lediglich überströmt.

Treppelwege der Donauinsel gesperrt

Entlang des südlichen Teils der Donauinsel wurden die Treppelwege auf Grundd er starken Regenfälle in den letzten Tagen teilweise leicht überflutet und sind gesperrt. Die Schwimmstege “Waluliso” und bei der Copa Cagrana wurden ausgedreht und sind ebenfalls gesperrt. Mittlerweile ist aufgrund der prognostizierten Wetterlage ein weiteres Sinken der Pegelstände an der Donau zu erwarten, das Hochwasser ist somit so gut wie vorbei.

Es herrscht nun wieder Badeverbot an der Neuen Donau.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Starke Regenfälle: Hochwasserzentrale der MA45 wieder im Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen