Stangls K2-"Gipfelbild" wurde manipuliert

"Skyrunner" Christian Stangl hat das Foto, das er zunächst als K2-Gipfelbild ausgab, offenbar bewusst manipuliert, das berichtet der Falter in seiner morgen, Mittwoch, erscheinenden Ausgabe. Als Beweis führte die Zeitschrift die Originaldatei der Digitalfotografie an, die ihr anonym zugespielt wurde. Der Sprecher von Stangl, Willi Pichler, war vorerst nicht zu erreichen.

Das Foto wurde laut Falter am 6. August aufgenommen. “Noch bevor Stangl am 10. August vorgab, Richtung Gipfel aufzubrechen, hat er das Bild exakt so beschnitten, dass ein steil nach oben weisender Hügel im Hintergrund gerade nicht zu sehen ist”, hieß es in einer Aussendung der Zeitschrift.

Bis zuletzt habe Stangl geleugnet, dass Bild manipuliert zu haben. Bei seiner Geständnispressekonferenz und auch danach bekräftigte er, dass die Aufnahme am 12. August entstanden sei und er damals in einem tranceartigen Zustand den Eindruck hatte, auf dem höchsten Punkt des K2 zu sein.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Stangls K2-"Gipfelbild" wurde manipuliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen