Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stadtfest auf Rekordkurs

700.000 Besucher kamen am Samstag zum Stadtfest in der City - wesentlich mehr Besucher als im Vorjahr - alle Veranstaltungen waren auch dank des schönen Wetters gut besucht.

Rund 700.000 Besucherinnen und Besucher vergnügten sich laut ÖVP Wien am Samstag beim 22. Stadtfest. Stadtrat Johannes Hahn (V) am Sonntag in einer Aussendung: „Wir haben heuer, neben internationalen Künstlern wie Theater Titanick, die eine großartige Performance am Hof gezeigt haben, vor allem mit heimischen Künstlerinnen und Künstlern ein tolles Fest gefeiert.“
Besonders der junge US-amerikanische Barde Jason Mraz begeisterte am Stock-Im-Eisen-Platz die Massen junger Fans.


Dank des guten Wetters waren aber auch die übrigen Veranstaltungen gut besucht. Sowohl die nach eigenen Angaben älteste Swingband Österreichs, die Vienna City Ramblers, als auch das Clowntheater „Menschenskinder“ am Stephansplatz lockte zahlreiche Zuschauer. Am Abend standen dann Gruppen wie die spanischen Ojos de Brujo am Stock- im-Eisen-Platz auf dem Programm, die für eine Mischung aus traditioneller katalanischer mit amerikanischer Funk-Musik stehen.


Zeitgleich Am Hof angesetzt war die von den Organisatoren als „Special“ gefeierte Show „Insect“ des deutschen Theaters Titanick. Die Truppe erzählt mit allen theatralen Mitteln die Geschichte eines Insektenstaates und dessen Traum vom Fliegen nach.


Ansonsten wurde heuer versucht, das Fest bis zum Donaukanal hin auszudehnen, um die Möglichkeiten dieses innerstädtischen Areals zu verdeutlichen. Überhaupt sei es in den letzten zwei, drei Jahren gelungen, auch politische Akzente mit der Veranstaltung zu setzen, betonte der geschäftsführende VP-Obmann Johannes Hahn bei einem Empfang im Rahmen des Stadtfestes.


Dadurch werde auch die Unterscheidung zum von der SPÖ organisierten Donauinselfest deutlich. Bei dem als „Get together“ betitelten Empfang fand sich neben Hahn auch weitere ÖVP-Prominenz ein, darunter Bildungsministerin Gehrer und Kunststaatssekretär Morak.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stadtfest auf Rekordkurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen