Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stadt Wien erhöht Förderungen für Fachhochschulen um 25 Prozent

Ludwig betonte, dass die FH-Förderung eigentlich eine Angelegenheit des Bundes sei, die Stadt ihrerseits aber seit dem Jahr 2000 "freiwillig" Zusatzgelder an Wiener FHs ausschütte.
Ludwig betonte, dass die FH-Förderung eigentlich eine Angelegenheit des Bundes sei, die Stadt ihrerseits aber seit dem Jahr 2000 "freiwillig" Zusatzgelder an Wiener FHs ausschütte. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Insgesamt 22,3 Millionen Euro sollen zwischen 2020 und 2024 an die Fachhochschulen in Wien gehen. Die Gelder werden dabei über themenspezifische Ausschreibungen vergeben.

Wien erhöht die finanzielle Unterstützung für Fachhochschulen: Im Zeitraum 2020-2024 werden insgesamt 22,5 Millionen Euro ausgeschüttet - ein Plus von 25 Prozent gegenüber der auslaufenden Förderperiode, wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag in einer Pressekonferenz ankündigte. Die FHs seien mit ihrer praxisnahen Ausbildung nämlich sehr wichtig für den Wirtschaftsstandort.

Stadt Wien vergibt Gelder über themenspezifische Ausschreibungen

Vergeben werden die Gelder wie gehabt über themenspezifische Ausschreibungen, sogenannte Calls. Projektanträge werden auf Förderwürdigkeit geprüft und gegebenenfalls unterstützt. Damit könne die Stadt Schwerpunkte setzen und nicht zuletzt flexibel auf aktuelle Herausforderungen reagieren - die da derzeit unter anderem wären: unsichere Wirtschaftsentwicklung, Klimawandel und Digitalisierung.

"Wir wollen nicht mit der Gießkanne über alle drüber gehen", erklärte Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ). In dieser Periode, die mit 18 Millionen Euro dotiert war, wurden 64 Einreichungen bedacht. Laut Ressortchef wird die Förderquote in der kommenden Periode von 70 auf 80 Prozent erhöht.

Stadt Wien übernimmt Förderungen "freiwillig"

Ludwig betonte, dass die FH-Förderung eigentlich eine Angelegenheit des Bundes sei, die Stadt ihrerseits aber seit dem Jahr 2000 "freiwillig" Zusatzgelder an Wiener FHs ausschütte. Fünf Fachhochschulen gibt es in Wien. Jeder sechste Student mache seinen Abschluss inzwischen an einer FH, wusste der Bürgermeister. In der - von der Wirtschaft besonders nachgefragten - Informatikbranche sei es sogar jeder zweite Abgänger. Hanke ergänzte, dass vor zehn Jahren 2.500 Absolventen gezählt wurden. Im vergangenen Studienjahr waren es 4.200.

Die Fachhochschulen bedankten sich postwendend bei der Stadt für die "ausgezeichnete Zusammenarbeit". Und sie erheben Forderungen an die künftige Bundesregierung. In einem weiteren Schritt sei auch "eine Erhöhung der Mittel auf Bundesebene dringend erforderlich, um die hohe Leistungsfähigkeit und Qualität der FHs in der Zukunft sicherstellen zu können", hieß es in einer gemeinsamen Aussendung der fünf in der Hauptstadt ansässigen FHs.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stadt Wien erhöht Förderungen für Fachhochschulen um 25 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen