Stadion-Umbau bei Austria Wien: Grünes Licht für Stadion-Sonderbudget

Für die Sanierung der Generali Arena wurde nun ein Sonderbudget beschlossen.
Für die Sanierung der Generali Arena wurde nun ein Sonderbudget beschlossen. ©APA
Wie Austria Wien am Mittwoch mitteilte, wurde von den Aufsichtsgremien ein Sonderbudget für die Planungen bis zur Einreichung für die Modernisierung der Generali-Arena genehmigt.
Horr Stadion wird zur Generali Arena

Als erste Maßnahme wird um 2,5 Millionen Euro die bisher offene Ecke Süd/West geschlossen. Baubeginn des Projekts ist voraussichtlich April, fertiggestellt soll das neue “Tor zum Verteilerkreis” im Herbst sein. Im Zuge der Arbeiten werden auch zwei neue Vidi-Walls im Stadion installiert. Übergeordnetes Ziel ist aber der Neubau sowohl der Nord-, als auch der Westtribüne. Die Planungsarbeiten sollen bis Sommer abgeschlossen sein, damit bis Ende des Kalenderjahres eine Baugenehmigung angestrebt werden kann.

“Parallel dazu haben aber die Arbeiten und Gespräche begonnen, um die entsprechenden Finanzierungsmodelle für dieses Leitprojekt berechnen zu können”, erklärte Austrias Finanzvorstand Markus Kraetschmer. Die Genehmigung des Aufsichtsrats für das Großprojekt soll damit ebenfalls eingeholt werden. Die wirtschaftliche Machbarkeit wird laut Kraetschmer dabei immer im Auge behalten: “Finanzielle Abenteuer sind nach wie vor ausgeschlossen.”

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Stadion-Umbau bei Austria Wien: Grünes Licht für Stadion-Sonderbudget
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen