Staatsoper: Thielemann war als Generalmusikdirektor angefragt

©© APA
Im Zuge der Suche eines Nachfolgers für Staatsopern-Direktor Ioan Holender wurde Christian Thielemann die Position des Generalmusikdirektor angeboten.

Das sagt der deutsche Dirigent, der am 24. Jänner 2008 die Eröffnung des Balls der Wiener Philharmoniker im Musikverein dirigiert, in einem Interview mit dem heute, Freitag, erscheinenden österreichischen Theatermagazin “Bühne”. “Ich wurde gefragt: Möchten Sie Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper werden? Da sagte ich natürlich zunächst einmal Ja. Aber zu welchen Bedingungen?”, so Thielemann, “Die wurden in den Verhandlungen nicht geklärt.”

Er habe mit einer raschen Zusage “gezögert, weil ich aus meiner Theaterzeit weiß, wie schwierig es werden kann innerhalb eines solchen Betriebs. Ich war fünf Jahre Generalmusikdirektor in Nürnberg und acht Jahre in Berlin. Ich weiß, wie es läuft. (…) Daher habe ich frühzeitig dafür plädiert, dass der Intendant und der GMD absolut gleichberechtigt sind. Das aber war nicht vorgesehen. Das ist problematisch, wie ich seinerzeit in Berlin erfahren musste, weshalb ich die Deutsche Oper auch verlassen habe.”

Dominique Meyer als künftiger Direktor habe sich zu diesem Zeitpunkt schon “gerüchteweise abgezeichnet”. “Trotzdem konnte ich keine Blankozusage geben. Ich habe zu viele schlechte Erfahrungen gemacht mit Vertragsabschlüssen. Musikalisch wäre Wien zwar das Himmelreich gewesen. Aber wenn der Ärger einen aus dem Himmelreich vertreibt, und das soll ja in Wien schon vorgekommen sein, dann muss ich eben sagen: Ich komme oft zu euch. Ich liebe euch wirklich, aber ich komme eben lieber als Gast.”

In Bayreuth bewirbt sich Thielemann im Team mit Katharina Wagner und Peter Ruzicka um die Nachfolge Wolfgang Wagners. “Ich schätze Peter Ruzicka über alle Maßen. Das ist ein Intendant, der in Salzburg extrem erfolgreich war, der ein großer Diplomat ist, der auf der anderen Seite künstlerische Standpunkte hat, die auch den meinen entsprechen. Wir haben uns zu dritt mehrmals getroffen und festgestellt, wir passen gut zusammen”, so Thielemann im “Bühne”-Interview.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Staatsoper: Thielemann war als Generalmusikdirektor angefragt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen