Staatsbesuch in China: Bundespräsident Van der Bellen zieht positive Zwischenbilanz

Van der Bellen traf in der "Halle des Volkes" Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping.
Van der Bellen traf in der "Halle des Volkes" Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping. ©Madoka Ikegami/Pool Photo via AP
Bundespräsident Alexander Van der Bellen zieht eine erste positive Bilanz zum Staatsbesuch in China. Am Freitag wird die österreichische Delegation wieder in Wien zurück erwartet.
Van der Bellen bei Chinas Staatschef Xi
Neuer Panda für Schönbrunn?

Eine positive Bilanz haben Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Mitglieder der schwarz-blauen Bundesregierung nach ihrem Treffen mit der chinesischen Staatsspitze gezogen. Die Reise sei schon jetzt ein Erfolg, meinte Van der Bellen am Montagvormittag (Ortszeit) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Peking.

Van der Bellen über China-Besuch: “Schon jetzt ein Erfolg”

Van der Bellen war am Sonntag gemeinsam mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und weiteren Regierungsvertretern in der “Halle des Volkes” mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zusammengetroffen. Das anschließende Staatsbankett dauerte sogar eine Stunde länger als geplant.

“Ein Zeichen der Wertschätzung”, lautete die Interpretation der Delegation. Bei dem Besuch in China stehen Wirtschaftsfragen im Mittelpunkt. Van der Bellen und Kurz werden am Freitag in Wien zurück erwartet. Allerdings reisen die meisten Minister früher nach Hause zurück.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Staatsbesuch in China: Bundespräsident Van der Bellen zieht positive Zwischenbilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen