AA

Staatsanwalt beendet Ermittlungen zu Hausverlosung

Haus
Haus
Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat die Ermittlungen gegen die inzwischen ehemalige Besitzerin der 99-Euro-Villa in Kärnten eingestellt. Das Haus war im Jänner 2009 unter großer medialen Anteilnahme verlost worden.

Nach einer anonymen Anzeige waren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Glücksspielgesetz Ermittlungen aufgenommen worden, meldete die “Kärntner Tageszeitung” am Donnerstag.

Ex-Villa-Besitzerin Trude Daniel hatte für Aufsehen gesorgt, weil sie ihr Anwesen in der Nähe des Wörthersees mit einer unkonventionellen Idee an den Mann brachte. Sie ließ 9.999 Lose zum Stückpreis von 99 Euro auflegen, die im Internet binnen Stunden vergriffen waren.

Notar Stefan Lindner, der die Aktion durchgeführt hatte, hatte immer betont, sich auf rechtlich korrektem Boden zu bewegen und sich schon im Vorfeld das Placet des Finanzministeriums geholt zu haben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Staatsanwalt beendet Ermittlungen zu Hausverlosung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen