AA

St. Etienne-Fans bei Krawallen in Kiew verletzt

Elf Anhänger von AS St. Etienne sind nach Fanausschreitungen in Kiew in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Krawalle ereigneten sich am Donnerstagnachmittag vor dem Aufeinandertreffen des französischen Clubs mit Dnipro Dnipropetrowsk in der Europa League. Ultras beider Lager lieferten sich in der Stadt eine Massenschlägerei.


Laut Augenzeugenberichten gingen die Gruppen mit Messern aufeinander los, auch mehrere Schüsse sollen gefallen sein. Zwei Franzosen wurden gemäß Behörden mit Kopfverletzungen eingeliefert. Zusätzlich gab es auch etliche Leichtverletzte. Wie die Kiewer Polizei vermeldete, wurden zwei Dnipro-Hooligans verhaftet.

St. Etienne “bedauerte” die Zwischenfälle. Der Verein schied nach dem 0:1 aus, Dnipro schaffte als Gruppenzweiter den Aufstieg. Anhänger des ukrainischen Clubs waren bereits in der diesjährigen Qualifikation zur Champions League aufgefallen, als sie Fans des FC Kopenhagen attackierten. In Kiew wurde auf Anordnung der UEFA wegen der unsicheren Lage in der Ostukraine gespielt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • St. Etienne-Fans bei Krawallen in Kiew verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen