Sprung ins Spitzenfeld

Neben Viktoria Bregenz heißen die großen Sieger des zehnten Spieltages in der Vorarlbergliga Lauterach und Bizau.

Der FC Lauterach gewann in einem guten Spiel gegen Nenzing knapp mit 2:1, die Plakalovic-Elf wirkte beherzter als die Gäste und erarbeiteten sich mehr Torchancen. Fazit: ein verdienter Erfolg. Mit einem 7:0-Kantersieg in der “Einbahnpartie” gegen Röthis gelang Aufsteiger Bizau der Sprung auf Platz drei, die Gäste hatten nicht den Funken einer Chance. Die beiden Teams nützten die Punkteverluste der vor ihnen liegenden Mannschaften und schafften den Sprung ins Spitzenfeld der Liga.

Koblach und Höchst trennten sich in einer flotten und spannenden Partie 1:1-unentschieden. Den frühen Führungstreffer der Hausherren egalisierten die Gäste erst kurz vor Schluss. Die Nachzügler Bregenz Amateure und Dornbirner SV trennten sich 1:1, SW-Profi Emanuel Akwuegbu verschoss dabei sogar einen Elfmeter. Wolfurt setzte sich mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Bludenz von den beiden letzten Mannschaften der Liga ab, die Bludenzer kassierten die vierte Niederlage in Serie, der gute Saisonstart der Wegeler-Elf mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung ist damit endgültig “zerstört”. Den Walgauern droht der Rückfall in die Abstiegszone.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Sprung ins Spitzenfeld
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.