Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spritpreise in Wien: Unterschiede von 20 Cent pro Liter

Wer Tankstellen in Wien vergleicht, kann oft einige Euro sparen.
Wer Tankstellen in Wien vergleicht, kann oft einige Euro sparen. ©pixabay.com
Vor dem Tanken lohnt sich der Vergleich: Allein in Wien variieren die Preise für Diesel und Super um rund 20 Cent pro Liter. Der E-Control-Spritpreisrechner hilft beim Sparen.


Der Spritpreisrechner der E-Control liefert aktuelle Informationen über die günstigsten Tankstellen der Bundesländer und Bezirke und entlastet so den Geldbeutel.

“Vor langen Autofahrten lohnt sich ein Vergleich der Treibstoffpreise besonders. Mit einem Blick auf den Spritpreisrechner vor Reiseantritt lassen sich die günstigsten Tankstellen der Bundesländer und Bezirke finden. So können die Kosten für Benzin, Diesel und Erdgas auf langen Fahrten möglichst gering gehalten werden“, so Wolfgang Urbantschitsch, Vorstand der E-Control.

Spritpreise in Wien vergleichen und sparen

Im Wiener Stadtgebiet unterscheiden sich die Preise für Diesel und Super-Benzin zum Teil deutlich. Am günstigsten kommen Autofahrer in Wien-Margareten weg. Der Liter Diesel kostet in der dortigen Johanna-Garage und Strohmeier-Tankstelle je 1,149 Euro pro Liter. Am teuersten ist es hingegen in Wien-Brigittenau: Stolze 1,349 Euro pro Liter muss man an einer Tankstelle auf der Jägerstraße zahlen (Stand: 15.4., 14.30 Uhr).

Das günstigste Benzin tankt man zum Zeitpunkt der Erhebung in Wien -Neubau (Stand: 15.4., 14.30 Uhr). Nur 1,175 Euro verlangt die Freie Tankstelle in der Stollgasse für den Liter. Teuer wird es hingegen wieder im 20. Bezirk, wo man in der Jägerstraße 1,389 Euro bezahlen muss.

Eine Auswertung der Preismeldungen aller Tankstellen zeigt auch, dass der Bezirk Schärding (OÖ, 1,419 Euro/Lit Diesel bzw. 1,429 Euro/Lit Super95) österreichweit im Schnitt der teuerste Bezirk war. Am günstigsten tankt man in Zwettl (NÖ, 1,179 Euro/Lit Diesel bzw. 1,238 Euro/Lit Super95). Im Vergleich lassen sich dort gut 20 Cent pro Liter sparen.

Sprit sparen mit den richtigen Tricks

„Mit einer Reduktion des Treibstoffverbrauchs kann nicht nur Geld gespart, sondern auch die Umwelt geschont werden. Schon ein paar einfache Maßnahmen helfen, den Spritverbrauch zu reduzieren. Jetzt, mit Ende des Winters, sollten Skiboxen abmontiert und das Auto entrümpelt werden, damit unnötige Lasten nicht den Treibstoffverbrauch erhöhen. Beim Reifenwechsel empfehlen wir, den Reifendruck zu kontrollieren und Stromverbraucher, die gerade nicht benötigt werden, wie z.B. die Klimaanlage, abzuschalten“, zählt E-Control Vorstand Andreas Eigenbauer einige leicht umzusetzende Tipps auf, die Autofahrerinnen und Autofahrer jetzt möglichst beherzigen sollten. Der Spritpreisrechner wird von der E-Control im Auftrag des Wirtschaftsministeriums betrieben.

>> Zum Spritpreisrechner

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spritpreise in Wien: Unterschiede von 20 Cent pro Liter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen