Sprengsatz explodiert in Schule in Diyarbakir

Bei einer Explosion in einer Grundschule der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir sind fünf Kinder verletzt worden. Ein selbst gebauter Sprengsatz sei im Hof detoniert, als die Kinder ihre Zeugnisse abholen wollten, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Freitag. Der Vorfall habe sich im Bezirk Baglar ereignet. Wer die Bombe platziert hatte, blieb zunächst unklar.


Im Südosten der Türkei geht die Armee seit Wochen in einer Offensive gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK vor. In mehreren Bezirken wurden Ausgangssperren verhängt, darunter im Viertel Sur von Diyarbakir. Sicherheitskräfte liefern sich dort Gefechte mit der PKK-Jugendorganisation YDG-H.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Sprengsatz explodiert in Schule in Diyarbakir
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen