Sprachkurse: Stadt Wien fördert Deutsch bei Kindern

Gutes Deutsch ist Grundlage für Bildung und Chancen: "Neu in Wien" bietet Sprachkurse für Kinder
Gutes Deutsch ist Grundlage für Bildung und Chancen: "Neu in Wien" bietet Sprachkurse für Kinder ©Bilderbox
"Neu in Wien" - so heißen die neuen Sprachkurse, die Wien in Hauptschulen und Kooperativen Mittelschulen anbietet. Sie dauern 270 Stunden und sollen den Spracherwerb bei Kindern fördern.

Das Programm richtet sich an Kinder, die weniger als sechs Monate in Österreich sind und sehr wenig Deutsch sprechen und daher als “außerordentliche Quereinsteiger” gelten. Die Kurse werden an elf Standorten in zehn Bezirken abgehalten.

Sprachkurse fördern die Integration

“Gerade Seiteneinsteiger, die teils ohne oder nur mit rudimentären Deutschkenntnissen in unsere Schulen kommen, sind ‘prädestinierte Bildungsverlierer’ “, begründete Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (S). “Die einzige Möglichkeit, die  Bildungs- und Zukunftschancen zu verbessern, besteht darin, sie rasch in die Lage zu versetzen, dem Unterricht auch folgen zu können.”

Ein Einstieg in das Fördermodell ist daher auch während des laufenden Schuljahrs möglich.

Sprachförderung ersetzt den Regelunterricht

Die Sprachkurse finden am Vormittag statt und ersetzen in dieser Zeit den regulären Unterricht für die Schüler. Sie werden an Schwerpunktschulen angeboten und decken jeweils eine ganze Region ab. Die Lehrgruppen sind dabei möglichst klein, um optimale Lernergebnisse bei den Sprachkursen “Neu in Wien” zu erzielen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sprachkurse: Stadt Wien fördert Deutsch bei Kindern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen