AA

SPÖ will Deckelung bei "Luxuspensionen"

Die Forderung nach einer Pensions-Deckelung ist nicht neu.
Die Forderung nach einer Pensions-Deckelung ist nicht neu. ©APA/HARALD SCHNEIDER
Die SPÖ wünscht sich bei den Pensionen erneut einen Deckel. Die Obergrenze soll ab 5.220 Euro gelten.

Die SPÖ spricht sich anlässlich des Pensionsgipfels am Mittwoch für eine höhere Anpassung niedriger und mittlerer Pensionen aus.

Für besonders hohe Pensionen wünscht sich die Partei einen Deckel, wie aus einem der APA übermittelten Positionspapier hervorgeht. Dieser soll ab einer Gesamthöhe im Ausmaß der Höchstbeitragsgrundlage 2019 gelten, also ab 5.220 Euro.

SPÖ für Deckel bei "Luxuspensionen"

Die Forderung nach einer solchen Deckelung ist nicht neu. Schon im Vorjahr hat die SPÖ wiederholt danach verlangt; sie hätte ihn damals bei "Luxuspensionen" über 5.000 Euro eingezogen.

Eine weitere rote Forderung betrifft die bessere Anrechnung von Kindererziehungszeiten. Für vier angerechnete Jahre gibt es derzeit 110 Euro mehr pro Monat. Künftig sollen es 160 Euro sein, wünscht sich die SPÖ.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • SPÖ will Deckelung bei "Luxuspensionen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen