SPÖ unterwegs: "WahlmanagerInnen" wollen im Wahlkampf an eine Million Türen klopfen

Die SPÖ hat 1.900 "WahlmanagerInnen" im Einsatz
Die SPÖ hat 1.900 "WahlmanagerInnen" im Einsatz ©APA
Die Kanzlerpartei hat viel vor: SPÖ will im Wahlkampf - ähnlich wie die ÖVP - auf möglichst viele Direktkontakte mit den Wählern setzen. Basis dafür bilden die über 100 Regional- bzw. Bezirksbüros der SPÖ mit ihren rund 200 hauptamtlichen Mitarbeitern und einem Heer von 1.900 freiwilligen Helfern.
SPÖ-Bundesliste für die Wahl
Die Chancen der Parteien

“WahlmanagerInnen” nennt man sie in der SPÖ. Sie sind in Gruppen von vier bis 20 Personen organisiert und sollen den Wahlkampf vor Ort in die Hand nehmen. “Mit den 1.900 Wahlmanagerinnen und Wahlmanagern haben wir eine Dichte an Unterstützern in ganz Österreich, die es so noch nie gab. Wir decken damit 97 Prozent aller Gemeinden ab. Der SPÖ-Wahlkampfmotor brummt schon richtig”, erklärte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler.

NR-Wahl: Die SPÖ macht mobil

Seit Anfang August werden Parteimitglieder per Telefon durchgerufen. Sie sollen dazu motiviert werden, bei Telefonaktionen, Besuchsaktionen und Straßenaktionen mitzumachen und für den Wahlkampf der SPÖ zu spenden. Ab September gibt es darüber hinaus vier mobile Teams mit je zwei Personen, die in den Bundesländern unterwegs sind und dort mit 15 Freiwilligen pro Bezirk regionale Telefonaktionen mit potenziellen Wählern durchführen.

Besuchsaktionen in ganz Österreich

Neben dem Direktkontakt per Telefon sind auch Besuchsaktionen in ganz Österreich geplant. “Wir führen einen sparsamen Wahlkampf, deshalb steht der Türkontakt im Fokus”, erklärte Niedermühlbichler. Bisher wurden etwa 10.300 Haushalte besucht. Erklärtes Ziel ist es, im Laufe des Wahlkampfs an eine Million Türen zu klopfen. “Wir nutzen bereits die Sommermonate, um mit den Menschen bei der Telefon- und Besuchsaktion ins Gespräch zu kommen.” Seit 20. August tourt Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern mit einem eigenen Bus durch alle 39 Wahlkreise. “Er nimmt sich wirklich viel Zeit für persönliche Gespräche”, so der Bundesgeschäftsführer.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • SPÖ unterwegs: "WahlmanagerInnen" wollen im Wahlkampf an eine Million Türen klopfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen