SPÖ-Bezirkschef gegen Nationalstadion in Bruck a.d. Leitha

Nicht alle sind von den Plänen eines Nationalstadions in Bruck a.d. Leitha begeistert.
Nicht alle sind von den Plänen eines Nationalstadions in Bruck a.d. Leitha begeistert. ©APA/ERWIN SCHERIAU
Rainer Windholz, SPÖ-Bezirksvorsitzender in Bruck a.d. Leitha, hat sich am Mittwoch gegen ein Fußball-Nationalstadion in Bruch a.d. Leitha ausgesprochen.

Er verstehe jedoch seinen Parteikollegen und Bürgermeister Gerhard Weil, für den es nur legitim sei, sich als Standort ins Spiel zu bringen, um an notwendige Projektinformationen zu gelangen.

Windholz, der auch SPÖ-Sportsprecher im niederösterreichischen Landtag ist, begründete seine Ablehnung damit, dass sich die Bevölkerung eine Verkehrsentlastung wünsche. Die Region und vor allem Bruck selbst seien "schon längst an die Grenze der Belastbarkeit angekommen". Der Bezirksparteichef bezeichnete es als "sinnvoll, dort Sportstätten zu errichten, wo die verkehrstechnischen Voraussetzungen gegeben sind".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • SPÖ-Bezirkschef gegen Nationalstadion in Bruck a.d. Leitha
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen