Spitzenwert von 34,8 Grad: Das sind die Hitzepole Österreichs

Die Hitze lässt uns weiter schwitzen.
Die Hitze lässt uns weiter schwitzen. ©APA (Sujet)
Die Hitzepole Österreichs lagen am Samstag im Weinviertel: Jeweils 34,8 Grad wurden in Hohenau an der March und in Wolkersdorf gemessen. In Wien war es die Messstelle Donaufeld, die mit 34,1 Grad den höchsten Wert erreichte.

Nachdem Wolkersdorf in Niederösterreich gestern, Freitag, nur zweitwärmste Gemeinde Österreichs war, hat es die Stadt im Weinviertel am Samstag mit 34,8 Grad Celsius an die Spitze geschafft.

Hohenau an der March und Wolkersdorf mit 34,8 Grad Hitzepole

Weil in Hohenau an der March (Bezirk Gänserndorf) nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) um 17.00 Uhr ebenfalls dieser Wert erreicht wurde, gab es somit zwei Hitzepole.

Sechs der zehn wärmsten Orte lagen in Niederösterreich, der Salzburger Hitzepol war Freisaal mit 34,7 Grad, 34,5 Grad hatte es in Enns in Oberösterreich, in Wien war es die Messstelle Donaufeld, die mit 34,1 Grad den höchsten Wert erreichte. In den verbliebenen fünf Bundesländern blieben die Temperaturen unter 34 Grad.

Zwölfte Tropennacht in Wien in Folge

Was die Nacht auf Samstag betrifft, so war es für Wien Innere Stadt mit 22,7 Grad Celsius die zwölfte Tropennacht in Serie, für Wien Hohe Warte (20,4 Grad) die siebente. Mit insgesamt 15 Messstellen mit Temperaturen über 20 Grad waren etwas weniger Orte mit einer Tropennacht als in den vergangenen Tagen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Spitzenwert von 34,8 Grad: Das sind die Hitzepole Österreichs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen