Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spitzenpositionen im KAV ausgeschrieben

Die Spitzenposten im Wiener Krankenanstaltenverbund werden ausgeschrieben: Internationale Suche nach neuem Generaldirektor und Chefs der Teilunternehmungen bis 10. September.

Die Spitzenpositionen im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) werden nun neu ausgeschrieben. Bis 10. September 2004 können sich Interessenten um den Posten des Generaldirektors sowie die Leitungspositionen für die vier Teilunternehmungen „Krankenanstalten der Stadt Wien“, „Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien – Universitätskliniken“, „Technische, wirtschaftliche und sonstige Serviceeinrichtungen“ und „Pflegeheime der Stadt Wien“ bewerben, hieß es am Freitag in der Rathauskorrespondenz.

Nachbesetzt wird in zwei Stufen: Die Teilunternehmungen (TU) bekommen gleich nach Abschluss des Auswahlverfahrens im Herbst neue Chefs. Der Generaldirektors-Posten wird dagegen erst mit 1. März 2005 neu besetzt.

Die Spitzenposition des per 28. Februar in Pension gehenden Eugen Hauke erhält automatisch jene Person, der als ersten Schritt die Leitung der TU 1 (Krankenanstalten) sowie den Posten des Generaldirektor Stellvertreters übertragen bekommt. Per 1. März bekommen die Spitäler (derzeitiger Leiter: Ludwig Kaspar) daher nochmals einen neuen Chef. Wer diesen Job übernimmt, wird ebenfalls schon im Herbst festgelegt.

Dem Vernehmen nach können sich auch die derzeitigen Direktoren wieder bewerben. Für das AKH ist derzeit Reinhard Krepler zuständig, die Technik verantwortet Josef Kastl, und die erst Anfang Juli geschaffene Pflegeheim-Abteilung wird interimistisch von Susanne Drapalik geleitet. Die Ausschreibung erfolgt nicht nur in österreichischen Medien, sondern ab diesem Wochenende auch in großen ausländischen Tages- und Wochenzeitungen.

Die Neubesetzung der KAV-Spitzenposten war von Bürgermeister Michael Häupl (S) Anfang Juni als Konsequenz der Pflegemissstände im Lainz veranlasst worden. Gesucht werden Führungskräfte für einen Riesenbetrieb: Der KAV betreibt derzeit 9.148 systemisierte Betten in den Krankenanstalten und 5.312 systemisierte Betten in den Pflegeheimen. Insgesamt sind im KAV derzeit 32.000 Mitarbeiter.

www.wien.gv.at/personalaufnahme/jobboerse/kav.htm”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spitzenpositionen im KAV ausgeschrieben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.