Spezielles Service des Bezirksmuseum Rudolfsheim

In den Ferienmonaten Juli und August bleiben die meisten Wiener Bezirksmuseen geschlossen - Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus unterbricht aber auf Wunsch diese „Sommer-Pause“

Für Gruppen (ab 5 Personen) werden individuelle Öffnungszeiten mitsamt Führungen durch die bezirkshistorische Sammlung angeboten. Interessierte rufen die Telefonnummer 0699/111 670 51, Anfragen per E-Mail:
museum15@chello.at. Die sommerlichen Besichtigungstermine und Führungen sind kostenlos. Neben einer fix eingerichteten Schau über die bewegte Geschichte des 15. Bezirkes ist die Sonder-Ausstellung „Meine Fünfziger Jahre in Rudolfsheim-Fünfhaus“ zu sehen.

Einzelpersonen können sich selbstverständlich ebenso unter der Rufnummer 0699/111 670 51 (Mag. Brigitte Neichl) anmelden. Für diese Interessenten wird es „Termin-Vorschläge“ geben.

Basierend auf Kindheits- und Jugenderinnerungen von Elisabeth Jilka haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Bezirksmuseums die Sonder-Ausstellung „Meine Fünziger Jahre in Rudolfsheim-Fünfhaus“ gestaltet. Eine Milchkanne, eine Waschrumpel, eine alte Kaffee-Maschine und zahlreiche andere Exponate vermitteln Eindrücke vom Alltagsleben in früheren Jahren. Im Rahmen der Dauer-Ausstellung werden interessante Fotos präsentiert, ein Bild zeigt Kaiser Franz Joseph bei einer Truppenübung auf der Schmelz. Ein altehrwürdiges Gedenkbuch, Stücke einer früheren Wasserleitung sowie eine feine Intarsienarbeit eines Tischlers aus dem 15. Bezirk sind ebenso in der bezirkshistorischen Sammlung zu finden.

Im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus gelten ab Freitag, 10. September, wieder die regulären Öffnungszeiten (Freitag von 15.30 bis 17.30 Uhr, Montag von 17 bis 19 Uhr). Der Eintritt in das liebevoll gestaltete Museum ist stets frei.

Links:

  • Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Wien Programm
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spezielles Service des Bezirksmuseum Rudolfsheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen