Spendenrekord bei "kidsrun4kids"

Beim Spendenlauf "kidsrun4kids" gab es dieses Jahr einen neuen Rekord.
Beim Spendenlauf "kidsrun4kids" gab es dieses Jahr einen neuen Rekord. ©Franz Helmreich/Ströck
Am 05. Juni ging im Donaupark der letzte Lauf beim "kidsrun4kids" 2012 über die Bühne. Mit 30.874 Euro zählt das Jahr 2012 als das bislang erfolgreichste in der Geschichte des kidsrun4kids powered by Ströck. Neben dem neuen Spendenrekord, stach auch der Österreichische Leichtathletik-Verband, als neuer Veranstalter bei Österreichs größter Laufserie für Kinder, hervor.

„Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen“, strahlt “kidsrun4kids”-Initiatorin Brigitte Edelhauser, „es bereitet mir einfach jedes Jahr Freude wenn man helfen kann. Ich war teilweise zu Tränen gerührt wenn ich die glücklichen Gesichter der Spendenempfänger gesehen habe.“

Trotz der Erhöhung des Startgeldes von zuvor 30 Euro auf 40 Euro, konnte Österreichs größte Laufserie für Kinder auch im elften Jahr weiter wachsen. 19200 Kinder aus 768 Volksschulklassen sind heuer für den guten Zweck gelaufen. Über 30.000 Euro konnten insgesamt an Hilfsorganisationen aus ganz Wien weitergegeben werden.

Initiatorin von “kidsrun4kids” ausgezeichnet

Für ihre unermüdliche Begeisterung anderen Kindern zu helfen, wurden an die unzähligen Siegerinnen und Sieger insgesamt 864 Medaillen und 288 Pokale übergeben. Und auch Brigitte Edelhauser wurde heuer erneut ausgezeichnet. Sportstadtrat Christian Oxonitsch verlieh ihr das silberne Ehrenzeichen der Stadt Wien, nachdem sie bereits 2010 den Wiener Gesundheitspreis für ihre Idee und ihr Engagement erhielt.

In 12 Wiener Parks nahmen die Kinder die 1 Kilometer lange Strecke auf sich. Unterstützt wurden sie dabei auch von vielen prominenten Sportlern wie Mirna Jukic, Phil Lakos, Mario Seidl (beide Vienna Capitals), Beate Schrott (Leichtathletin des Jahres und Olympiateilnehmerin London 2012) und Tanja Eberhart (Österreichs U23-Rekordhalterin im Marathon und zwei Mal schnellste Österreicherin beim Vienna City Marathon), aber auch “ENERGY am Morgen” – Moderator Matthias ‘Maz’ Hobiger, seines Zeichens begeisterter Hobby-Läufer.

Bewusstsein schaffen durch Müllvermeidung

Im heurigen Jahr wurden große Anstrengungen unternommen um auch im Bereich Umwelt für Nachhaltigkeit bei den Kindern zu sorgen. So hat man durch die Kooperation mit den Wiener Wasserwerken und einem Müllvermeidungskonzept 2012 den Titel ÖkoEvent erhalten. „Die Kinder haben bewusst den Müll getrennt und vom Boden aufgehoben wenn etwas hinunter gefallen ist. Die Augen wurden durch diese Initiative ein wenig geöffnet“, ergänzt Brigitte Edelhauser.

Auch die Kooperation mit dem Wiener Stadtschulrat und die Zusammenarbeit zwischen den Volksschulen und den Neuen Mittelschulen, funktionierte hervorragend. Die vielen Schülerinnen und Schüler aus den NMS leiteten die jungen Läuferinnen und Läufer bei “kidsrun4kids” als Streckenposten auf den richtigen Weg, feuerten sie an und halfen so manch erschöpftem Kind ins Ziel.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Spendenrekord bei "kidsrun4kids"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen