Spenden am Silvesterpfad für Bebenopfer

&copy APA
&copy APA
Der Silvesterpfad in der Innenstadt soll dieses Jahr der Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien gewidmet sein. --> Programm zu Silvester

„Wir werden das Feuerwerk im Stadtpark natürlich absagen und das gesparte Geld spenden“, so Barbara Schwarzinger vom Wien Marketing. Der Ertrag daraus werde sich auf 7.000 Euro belaufen.

Außerdem sind 22 gut erkennbare Spenden-Stellen entlang des Pfades geplant. Diese Stützpunkte, die im Rahmen der Aktion „Nachbar in Not“ Geld sammeln werden, sollen auch über Videowalls und von den Moderatoren kommuniziert werden. „Ich hoffe wirklich, dass wir die vielen feiernden Menschen dort zum Spenden bewegen können“, so Schwarzinger.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spenden am Silvesterpfad für Bebenopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen