Spektakulärer Drogenfund in Rotterdam: Drei Tonnen Kokain

©EPA (Themenbild)
Niederländische Zollfahnder haben am Rotterdamer Hafen einen spektakulären Drogenfund gemacht. Rund 3.000 Kilogramm Kokain mit einem Verkaufswert von schätzungsweise 120 Millionen Euro seien sicher gestellt worden.

Das  teilte die Staatsanwaltschaft am Sonntag in Rotterdam mit. Es ist der zweitgrößte Drogenfund in der Geschichte des Hafens. 2005 hatten die Zollfahnder eine Ladung von 4.200 Kilogramm Kokain gefunden.

Die Drogen waren bereits am Freitag bei einer Kontrolle in einem Container entdeckt worden. 3.300 Pakete mit Kokain waren zwischen einer Ladung von Maniok-Wurzeln aus Costa Rica versteckt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das Kokain sei vernichtet worden. Die Ermittlungen nach den Hintermännern des Drogenschmuggels dauern noch an.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Spektakulärer Drogenfund in Rotterdam: Drei Tonnen Kokain
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen