Spatenstich für Uni-Park-Neu

Salzburg-Stadt - Auf dem Gelände des ehemaligen Sportzentrums Mitte im Stadt­teil Nonntal entsteht um 54 Mio. Euro ein neues Gebäude für die Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.  Mit Video 

In das Gebäude mit rund 30.000 Quadratmeter Grundfläche, das vom Architekturbüro Storch, Ehlers & Partner aus Hannover geplant wurde, werden im Herbst 2010 rund 5.500 Studierende und 300 Lehrende der Fakultät einziehen. Es sind dies die Fächer Anglistik, Erziehungswissenschaft und Kultursoziologie, Germanistik, Linguistik, Romanistik, Slawistik sowie Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft. Errichtet wird ein zweigeschoßiges, quadratisches Objekt auf Sockeln samt Tiefgarage. Das kompakte Gebäude symbolisiere ein „Konzentrat geistiger Arbeit” und sei gleichzeitig als „Tor zur Stadt” durchlässig, beschrieb Architekt Hinrich Storch den Entwurf.

Der Neubau wäre ein wichtiges Signal für die Bedeutung der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften in ganz Österreich, betonte Wissenschaftsminister Johannes Hahn (V). Immerhin würden rund 40 Prozent der Studierenden diese Fächer belegen. Salzburg habe traditionell einen starken Schwerpunkt im Bereich der Geisteswissenschaften.

Der Unipark Nonntal hat eine lange Vorgeschichte: Derzeit sind Kultur- und Gesellschaftswissenschaften in abgewohnten Plattenbauten aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts untergebracht. Seit Jahrzehnten wird über einen Neubau als Ersatz für die Provisorien diskutiert, doch die Realisierung scheiterte am mangelnden Geld. Im Jahr 1999 entstand die Idee für die Neugestaltung des gesamten Stadtteils: Das Kulturgelände Nonntal wurde verlegt und neu gebaut, das Sportzentrum Mitte in den Süden des Areals transferiert. Ein Teil der neuen Sportanlagen soll im Herbst 2008 fertiggestellt werden. Das Herzstück der Neugestaltung bildet der Unipark Nonntal, der auf dem ehemaligen Sportplatzgelände gebaut wird. Er soll von einer Grünzone, die sich in Richtung Zentrum zieht, umgeben werden. Durch die für Bauten zur Verfügung stehende Universitätsmilliarde des Bundes konnte vor drei Jahren die Finanzierung des Uniparks gesichert werden. Bauherr des 54 Mio. Euro teuren Projektes ist die Bundesimmobiliengesellschaft. Die Universität Salzburg mietet das Gebäude.

Salzburg24 war dabei!

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Spatenstich für Uni-Park-Neu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen