Sparbach: Abschleppwagen auf der A21 ausgebrannt

Am Dienstag verunglückte ein Abschleppwagen auf der A21 bei Sparbach.
Am Dienstag verunglückte ein Abschleppwagen auf der A21 bei Sparbach. ©Bernhard Singer/Pressestelle BFK Mödling
Der Fahrer eines Abschleppwagens, der auf der A21 bei Sparbach (Bezirk Mödling) Feuer gefangen hatte, reagierte schnell und konnte deswegen das aufgeladene Fahrzeuge vor den Flammen retten. Sein eigenes Fahrzeug brannte komplett aus, er blieb jedoch unverletzt. Über die Ursache des Brandes ist bisher nichts bekannt.
Bilder von der Unfallstelle

Aus bislang ungeklärten Umständen geriet am 28. August eine Abschlepppritsche während der Fahrt auf der A21 in Fahrrichtung Wien nach der Auffahrt Heiligenkreuz, in Brand. Der Lenker bemerkte den Brand im Motorraum rechtzeitig und stoppte am Straßenrand. Er rettetet nicht nur sich selbst aus der Kabine, sondern brachte auch das aufgeladene Fahrzeug in Sicherheit.

Rauchsäule an der Einsatzstelle auf der A21

Die Freiwilligen Feuerwehren Gaaden und Sittendorf konnten bereits bei der Anfahrt zur Einsatzstelle die Rauchsäule von weitem wahrnehmen. Unter Atemschutz begaben sich die Einsatzkräfte mit einem Mittelschaumrohr zur Brandbekämpfung. Durch den massiven Brand musste die A21 in Fahrtrichtung Wien für rund 20 Minuten gesperrt werden. Insgesamt waren die beiden Feuerwehren mit sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Sparbach: Abschleppwagen auf der A21 ausgebrannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen