Spannende Woche im BAWAG-Prozess steht bevor

©© Bilderbox
Nach einwöchiger Verhandlungspause wird der BAWAG- Prozess am Montag fortgesetzt. Dabei erfolgt zunächst die weitere Befragung des Gutachters Fritz Kleiner.

Spannend dürfte vor allem der Dienstag werden, wenn der frühere Bundeskriminalamts-Chef Haidinger zu möglichen rechtswidrigen Weisungen und politischer Einflussnahme im Zusammenhang mit den Vorerhebungen zum BAWAG-Verfahren befragt wird.

Laut bisherigen Haidinger-Aussagen hat es im Zusammenhang mit den BAWAG-Ermittlungen mehrere Weisungen aus dem Innenministerium gegeben. So wäre er im Wahlkampf 2006 vom Ministerbüro der damaligen Innenministerin Prokop aufgefordert worden, Geldflüsse von der BAWAG oder dem ÖGB an die SPÖ sofort zu melden und hätte nach der Wahl Akten für den BAWAG-Untersuchungsausschuss im Voraus an den ÖVP-Klub übermitteln sollen.

Für Dienstag ist der Unternehmer Martin Schlaff zum zweiten Mal im Prozess als Zeuge geladen, er soll zum Casino Jericho und zur Errichtungsgesellschaft CAP Auskunft geben. Am Mittwoch tritt Thomas Hackl, ehemals Chef des Treasury der Bank, bereits zum dritten Mal in den Zeugenstand. Auch Donnerstag und Freitag soll verhandelt werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spannende Woche im BAWAG-Prozess steht bevor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen