Spanische Polizisten erschlugen Geschäftsmann

Der Tod eines Unternehmers nach einem Übergriff von Polizeibeamten hat in Spanien Empörung ausgelöst. Die Zeitung "El Pais" veröffentlichte Videos, auf denen zu sehen ist, wie mehrere Beamte der katalanischen Regionalpolizei in Barcelona auf den am Boden liegenden Mann einschlagen. Der katalanische Innenminister Ramon Espadaler ordnete am Mittwoch die Einleitung einer Untersuchung an.


Der 50-jährige Ladenbesitzer war am 6. Oktober in der Altstadt der katalanischen Metropole aus unbekannter Ursache mit einem Ehepaar in Streit geraten. Er wurde von Polizisten überwältigt. Wie auf den von Anrainern aufgenommenen Videos zu sehen ist, schlugen und traten die Beamten auf den Mann noch weiter ein, als dieser bereits wehrlos am Boden lag. Nach Angaben von Gerichtsmedizinern starb er an Kopfverletzungen und an einem Herzinfarkt, den er bei dem Zwischenfall erlitten hatte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Spanische Polizisten erschlugen Geschäftsmann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen