Spanische Hofreitschule Wien: Sonja Klima wird neue Chefin

Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule in Wien.
Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule in Wien. ©APA/Georg Hochmuth
Am Donnerstagabend wurde bekannt, dass Sonja Klima, Exfrau des früheren SPÖ-Bundeskanzlers Viktor Klima und Präsidentin der Ronald-McDonald-Kinderhilfe, die neue Chefin der Spanischen Hofreitschule in Wien wird.

Der Aufsichtsrat entschied sich nach APA-Informationen Donnerstagabend für sie – obwohl der vierköpfige Beirat nur den Bereiter und administrativen Leiter der Reitbahn, Herwig Radnetter, für geeignet gehalten hatte.

Um die Nachfolge der langjährigen Chefin Elisabeth Gürtler beworben hatte sich laut Medienberichten außerdem noch Ulla Weigerstorfer, ehemalige Miss World und Ex-Nationalratsabgeordnete für das Team Stronach. Vonseiten des Landwirtschaftsministeriums soll, wurde kolportiert, Druck auf die Aufsichtsratsmitglieder ausgeübt worden sein, sich für Klima zu entscheiden. Der Beirat hat hingegen mit Rücktritt gedroht, sollte Klima die neue Generaldirektorin werden.

Köstinger (ÖVP) erfreut über neue Chefin der Spanischen Hofreitschule

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) gratulierte am Donnerstag “Sonja Klima und der Spanischen Hofreitschule zu dieser Wahl”. Sie zeigte sich in einer Aussendung erfreut über die “gute und zukunftsorientierte Entscheidung, die der Aufsichtsrat heute getroffen hat”.

Der mit Jahresende 2018 ausgeschiedenen Elisabeth Gürtler sei es gelungen, die Hofreitschule auf einen ökonomisch erfolgreichen Pfad zu bringen und zugleich die hohe Qualität der Reitkunst zu erhalten. Sonja Klima werde die Hofreitschule jetzt gemeinsam mit Co-Geschäftsführer Erwin Klissenbauer “weiterentwickeln und in eine neue Zeit führen”. Medienberichten zufolge hat das Ministerium auf den Aufsichtsrat Druck ausgeübt, sich für Klima zu entscheiden.

Vertragsverhandlungen mit Sonja Klima aufgenommen

Klima decke mit ihrem Persönlichkeitsprofil die Bereiche Marketing und Verkauf sowie Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising “sehr gut ab”, erklärte Aufsichtsrats-Chef Johann Marihart zu der Entscheidung. Im Zuge der Neubestellung der Geschäftsführerin sollen aber “insbesondere auch Maßnahmen zur weiteren Stärkung der Kernkompetenz der Hofreitschule, nämlich die Pflege der klassischen Reitkunst sowie der Zucht getroffen werden”, kündigte er an. Klima in der operativen Leitung zur Seite stehen wird – wie schon der langjährigen Chefin Elisabeth Gürtler – der kaufmännische Geschäftsführer Erwin Klissenbauer, der seit 2007 im Unternehmen ist.

Sonja Klima wurde am 27. Mai 1963 geboren und ist seit 2010 Geschäftsführerin der Ronald McDonald Kinderhilfe. Sie betreibt ein Pferdegestüt mit Ausbildung und Zucht in Marchegg (NÖ) – und war von 2009 bis 2014 Präsidentin des Badener Trabrennvereins, hieß es in der Aussendung zum Lebenslauf der Exfrau des früheren SPÖ-Bundeskanzlers Viktor Klima.

Sonja Klima – Die neue Chefin der Spanischen Hofreitschule

Die Klimas galten als Glamourpaar der österreichischen Innenpolitik, dem auch Society- und Home-Storys nichts ausmachten. Hund Grolli erreichte an ihrer Seite einen gewissen Starruhm, ob Ennstal-Oldtimer-Classic, Frauenlauf oder Webpelz-Modeschau, Sonja Klima war gerne dabei. Die junge Politiker-Ehefrau hatte, was damals nur die wenigsten wussten, schon zwei Ehen hinter sich, eine mit einem Zahnarzt, eine mit einem halben Griechen.

Auch der Klimas Eheglück hielt nicht viel länger als die Kanzlerschaft des recht kurzzeitigen SPÖ-Chefs. Der Altkanzler ehelichte in Argentinien eine jüngere Frau und wurde wieder Vater, Sonja Klima kehrte verärgert nach Österreich zurück, wo sie wieder Mitglied der Society-Welt wurde, dies aber zumeist im Zusammenhang mit Charity-Aktivitäten.

Besonders für die Ronald McDonald-Kinderhilfe war Klima aktiv, seit 2010 ist sie dort Geschäftsführerin. Parallel baute die begeisterte Reiterin auch an ihrer Karriere im Pferde-Business. In ihrer Heimatstadt Baden war sie fünf Jahre lang bis 2014 Präsidentin des bekannten Trabrennvereins, seit einigen Jahren versucht sie sich in Marchegg in der Pferdezucht. Der Mann an ihrer Seite ist seit etlichen Jahren Kulturmanager Josef Kirchberger.

Dass sie trotz ihrer Erfahrungen im Pferdesektor nicht die Wunschkandidatin der Experten für die Hofreitschule war, ist seit spätestens gestern bekannt. Dass sie trotzdem den prestigereichen Posten im Lipizzaner-Reich ergatterte, soll wiederum mit ihren politischen Kontakten zusammenhängen, und die sind längst nicht mehr rot gefärbt. So warf sich Klima etwa bei der vergangenen Nationalratswahl für Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in die Schlacht. Zuletzt ließ sie sich beim Winter-Fest von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) freudig lächelnd mit dem Regierungschef ablichten.

Kampflächeln gehörte immer schon zu den Stärken Sonja Klimas. Humor wird sie wohl auch brauchen, denn die Hofreitschule gilt als schwieriges Pflaster mit äußerst selbstbewusstem Personal. Ein Start, der von Protektionsgerüchten begleitet ist, dürfte das Leben rund um die Stallungen in der Wiener Innenstadt nicht leichter machten.

Zur Person: Sonja Klima, geboren am 27. Mai 1963 in Baden, drei Mal verheiratet, gelernte Volksschullehrerin, seit 2010 Leiterin der Ronald McDonald-Kinderhilfe, seit 17. Jänner designiert als Chefin der Spanischen Hofreitschule.

Beirat geschlossen zurückgetreten

Der vierköpfige Fachbeirat der Spanischen Hofreitschule ist am Freitag wie angekündigt geschlossen zurückgetreten. Damit protestiert er gegen die Bestellung von Sonja Klima zur neuen Geschäftsführerin. “Sonja Klima erfüllt keines der drei geforderten Hauptkriterien der Ausschreibung”, heißt es in dem Rücktrittsschreiben an das Landwirtschaftsministerium, das der APA vorliegt.

Der Beirat, dem neben der Präsidentin des Österreichischen Pferdesportverbands Elisabeth Max-Theurer als Vorsitzende auch der Präsident der Rechtsanwaltskammer Wien, Michael Enzinger, der Präsident des Tiroler Pferdesportverbandes, Klaus Haim, sowie Grand Prix-Reiter Thomas Lang angehören, kritisiert die Bestellung Klimas als “Postenschacher”. Damit sei eine “rein politische Entscheidung getroffen” worden, ist der Beirat überzeugt. Klima fehle der fachliche Background “leider vollständig”, heißt es in dem Schreiben weiter. “Hier wird einer international einzigartigen Institution ein langfristiger Schaden zugefügt.”

In der öffentlichen Ausschreibung für den Posten würden die Ausübung und Bewahrung der klassischen Reitkunst, die dauerhafte Erhaltung und Zucht der Pferderasse Lipizzaner sowie die Vertretung der die Gesellschaft betreffenden Angelegenheiten in nationalen und internationalen Organisationen als Aufgaben genannt. Diese Anforderungen erfüllt nach Ansicht des Beirats nur Bereiter Herwig Radnetter.

Sowohl im Hearing des Gremiums als auch von der Personalberatungsfirma Korn Ferry habe Klima eine schlechtere Bewertung als Radnetter erhalten, argumentiert der Beirat. Denn während der langjährige Mitarbeiter der Spanischen Hofreitschule 165 Punkte erreicht habe, habe Klima lediglich 145 Punkte erhalten. Die frühere Team Stronach-Abgeordnete Ulla Weigerstorfer wurde mit 143 Punkten letztgereiht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spanische Hofreitschule Wien: Sonja Klima wird neue Chefin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen