Spanische Bikini-Party in Fanzone Wien

Eine spanische Bikini-Party hat es am Donnerstag trotz Regen vor dem Halbfinalspiel gegen Russland in der Wiener Fanzone gegeben. Fanmeile 

Auf den Schultern ihrer Begleiter sitzend feierten die Espana-Mädels in Bademode ihre Mannschaft bereits vor dem Anpfiff wie einen Sieger. Die kühlen Temperaturen störten sie dabei kaum. Auch die Russen zeigten sich vom Erfolg ihres Teams bereits vor Anpfiff überzeugt und versuchten, mit “Ole Russia”-Rufen ihre Gegner zu übertönen.

Der Andrang der Besucher hielt sich bei dem Semifinalspiel in Wien vermutlich wegen des Wetters in Grenzen. 12.595 Fußballfreunde waren zum Anpfiff in der auf rund 70.000 Besucher ausgelegten Partymeile erschienen. Eine weitere Besonderheit: Das Bild prägten dieses Mal viele neutral gekleideten Fans – mitunter auch, weil aufgrund des Regens die Masse der Anhänger sich in die verteilten weißen Regenmäntel hüllte. “Das Wetter stört schon ein bisschen. Die Farbenpracht geht da total unter”, bedauerte eine junge Spanierin.

Gleich nach dem Spielbeginn begann es zu gewittern. Die Fans ließen sich von den grellen Blitzen und dem lauten Donnergrollen kaum aus der Ruhe bringen. Nur einzelne brachen auf und verließen die Partymeile bereits nach wenigen Minuten. Andere setzten sich zum Fußball-Schauen wie an einem heißen Sommertag auf die regennasse Straße.

Die Fanmassen konzentrierten sich vor allem auf den Rathausplatz, am Heldenplatz huschten nur vereinzelt weiß gewandete Gestalten vor der Leinwand hin und her. Beim Burgtheater herrschte trotz des schlechten Wetters bereits vor dem Match ausgelassene Stimmung. Eine Band brachte nicht nur die Fans, sondern auch die Gastro-Mitarbeiter zum Tanzen.

“3:1 für Spanien”, erklärten drei junge Espana-Mädels vor Anpfiff. Drei Russkaja-Anhänger hatten bereits höhere Ziele: “Wir werden Europameister.” “Die Russen sind stark”, wussten auch zwei spanische Fans. Große Chancen auf einen Sieg ihres Teams sahen sie aber dennoch gegeben. “Und ich hoffe, die Deutschen haben im Finale nicht wieder so viel Glück”, fügten sie hinzu.

Die Wiener Polizei hatte unterdessen ein bisschen was zu tun: In der Fanzone kam es zur Festnahme eines Österreichers “wegen Verwaltungsübertretungen”, wie die Exekutive berichtete. Der Mann war betrunken, hatte sich schlecht benommen und randaliert.

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Spanische Bikini-Party in Fanzone Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen